Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Nazi-Aufmarsch trifft auf Gegendemos: Das ist Samstag in der Havelstadt los
Lokales Brandenburg/Havel Nazi-Aufmarsch trifft auf Gegendemos: Das ist Samstag in der Havelstadt los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 15.03.2019
Auf dem Neustädtischen Markt sind am Samstag gleich drei Demonstrationen angemeldet. Quelle: Maloszyk
Brandenburg/H

Demonstriert wird am Sonnabendnachmittag wieder auf dem Neustädtischen Markt.

Eine Kundgebung „2. Tag der politischen Gefangenen“ ist für 14 bis 17 Uhr per Facebook angekündigt. 629 Personen interessieren sich laut sozialem Netzwerk dafür.

Anmelder wollen gemeinnützig sein

Die Anmelder bezeichnen sich selbst als „Gemeinnützige Organisation“. Auf dem Facebook-Eintrag heißt es: „Diese Veranstaltung ist überparteilich und fernab von Organisationen zu verstehen, es geht um die Botschaft!“

Laut Daniel Herzog von der Linken verbergen sich dahinter allerdings Mitglieder der NPD und von „Freien Kameradschaften“. Sie fordern unter anderem Freiheit für Horst Mahler. Der ehemalige RAF-Linksterrorist und heutige Rechtsextremist verbüßt noch eine Haftstraße in der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel.

Gegendemo: es regt sich Widerstand

Den Anmeldern geht es auch um die Freiheit für die bekannte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck sowie andere „politische Gefangene“.

Gegen diese Kundgebung regt sich Widerstand: Eine „Demonstration für ein buntes und weltoffenes Brandenburg an der Havel“ hat unter Führung von THB-Präsidentin Burghilde Wieneke-Toutaoui die Koordinierungsgruppe für Demokratie und Toleranz ebenfalls auf dem Neustädtischen Markt angemeldet.

Auch der OB nimmt teil

Oberbürgermeister Steffen Scheller und SVV-Vorsitzender Walter Paaschen (beide CDU) nehmen teil. Zum gleichen Zeitpunkt wird in der St. Katharinen-Kirche ein Friedensgebet mit Glockengeläut stattfinden von 14 bis 16 Uhr, initiiert hat dies Pfarrer Jonas Börsel.

„Ich rufe alle Brandenburger auf, sich am 16. März den Faschisten lautstark entgegenzustellen und es nicht hinzunehmen, dass diese ihre menschenverachtende Ideologie in die Öffentlichkeit tragen wollen. Die Linke unterstützt den Aufruf der Antifa Jugend Brandenburg und der Linksjugend ['solid] zu einer Gegenkundgebung ab 13 Uhr am Stadtrelief auf dem Neustädtischen Markt der Havelstadt“, sagt Daniel Herzog.

Direktionssprecher Heiko Schmidt Quelle: Polizei

Die Polizei reagiert zurückhaltend: „Ich kann das Vorliegen von insgesamt drei Versammlungsanmeldungen für den 16. März im Bereich des Neustädtischen Marktes/Innenstadt bestätigen. Zeitgleich ist in örtlicher Nähe noch ein Gottesdienst geplant“, sagt Direktionssprecher Heiko Schmidt.

Polizei will vorbereitet sein

„Die Polizei bereitet einen lageangemessenen Einsatz vor, um alle angemeldeten Versammlungen störungsfrei gewährleisten zu können. Nach bisheriger Lagebewertung sind Straßenverkehrssperrungen bei ordnungsgemäßem Ablauf nicht notwendig.“

Von André Wirsing

Bürger in Neuendorf haben den mutmaßlichen Umweltfrevel selbst beobachtet. Bauarbeiter sind offenbar wie die Axt im Walde ins Landschaftsschutzgebiet eingefallen. Selbst vor dem Biber machten sie nicht halt.

15.03.2019

Sarah Wollny und Stefanie Voigt sind erfolgreiche Frauen im Einzelhandel. Der eine Supermarkt liegt im ländlichen Brielow, der andere in bester Brandenburger Citylage. Die MAZ zeigt, was sie verbindet und was unterschiedlich ist.

18.03.2019

Unfall beim Hantieren mit der Luftdruck-Waffe: Ein 85-Jähriger verletzte sich in Kirchmöser dabei so schwer, dass mit dem Rettungshubschrauber der Notarzt gebracht werden musste.

15.03.2019