Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Der Bademeister ist gestorben – ein Nachruf

Brandenburg an der Havel Der Bademeister ist gestorben – ein Nachruf

Gerhard Schwinning brachte Kindern das Schwimmen bei. Durch die Hände des staatlich geprüften Schwimm-Meisters gingen fast drei Generationen Brandenburger. Nach kurzer schwerer Krankheit ist er gestorben. Frühere Schwimmschüler erinnern sich.

Voriger Artikel
Ein Dortmund-Fan aus Istanbul
Nächster Artikel
Radfahrer schwer am Kopf verletzt

Klare Ansage: Gerhard Schwinnings Worte am Beckenrand hatten Gewicht.

Quelle: DLRG Brandenburg/Havel

Brandenburg/H. Vor einigen Wochen stand Gerhard Schwinning noch am Beckenrand des Marienbades und brachte Kindern das Schwimmen bei. Durch die Hände des staatlich geprüften Schwimm-Meisters gingen fast drei Generationen Brandenburger. Ein kurzer Pfiff oder ein kurzer Brüller reichten, dann herrschte Ordnung.

Jetzt starb der gebürtige Brandenburger im Alter von fast 79 Jahren nach kurzer, schwerer, Krankheit. Am Samstag, 2. Dezember, wird er auf dem Brandenburger Hauptfriedhof beigesetzt.

Die Karriere begann am Grillendamm

Ursprünglich hatte Schwinning im Stahlwerk Kranführer gelernt. Doch dann fand er den Weg ins Badewesen. Im Freibad am Grillendamm absolvierte er die ersten Jahre und wechselte dann ins Volks- und ins Stadtbad. Von Beginn an war er nicht nur Rettungsschwimmer, sondern leitete auch Schwimmkurse. Angestellt war der spätere leitende Schwimmmeister beim Rat der Stadt im Bereich kommunale Naherholungs-Einrichtungen. „Auch ich habe im Alter von fünf Jahren bei ihm schwimmen gelernt“, erinnert sich Marienbad-Chef Jens Grosser.

Tausende quälten sich unter seinen kritischen Augen durch das Wasser. Undiszipliniertheiten oder Unordnung duldete der Schwimmmeister nicht. Bekannt war der resolute Schwinning für seine klaren Ansagen. Noch vor der Wende führte er orthopädisches Schwimmen ein, eine Seltenheit in der DDR.

Als Honorarkraft am Beckenrand

Ende der 90er Jahre ging Schwinning zwar in Rente, doch ab 2001 war er dann wieder mindestens zweimal die Woche als Honorarkraft am Beckenrand zu finden. Noch im August 2017 leitete er einen Schwimm-Crash-Kurs.

„Er war 62 Jahre lang dem Schwimmsport verbunden“, sagt Jochen Marrack vom SV Wasserfreunde. Einige Jahre habe er auch als TZ-Trainer bei der damaligen BSG Aufbau Brandenburg fungiert. „Nach der Wende begründete Gerd Schwinning mit anderen Mitstreitern die DRK-Wasserwacht“, erinnert sich Marienbad-Betriebsleiter Fred Ostermann, der ebenfalls unter Mithilfe von Schwinning seine ersten Schwimmzüge unternahm. Überdies war Schwinning bei der DLRG aktiv.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg