Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Der Metallbau ist ein Jobmotor auf dem Land

Potsdam-Mittelmark Der Metallbau ist ein Jobmotor auf dem Land

Die Metallbau-Branche ist auf dem Land ein Jobmotor. In vielen Dörfern rund um die Stadt Brandenburg besteht ein Metallbau-Betrieb. Das kommt nicht von ungefähr: Sigrid Hennig von der Metallbau Hennig GmbH in Grebs führt das auf den traditionsreichen Stahlstandort Brandenburg zurück.

Voriger Artikel
Eheleute Ströde: Ein gemeinsames Leben
Nächster Artikel
Im Stahlwerk getroffen – noch immer verliebt

Jens Herbke (l.) und Andreas Teller von der Metallbau Hennig GmbH in der Fertigungshalle in Grebs.

Quelle: Marion von Imhoff

Mittelmark. Die Metallbau-Branche ist auf dem Land ein Jobmotor. In vielen Dörfern rund um die Stadt Brandenburg besteht ein Metallbau-Betrieb. Sigrid Hennig von Metallbau Hennig GmbH in Grebs führt das auf den traditionsreichen Stahlstandort Brandenburg zurück. Ihr Betrieb freilich ging aus einer Landmaschinen-Schlosserei hervor, in der vor der Wende Vater und Sohn Hennig arbeiteten. Der Betrieb Hennig steht für viele klein- und mittelständische Handwerksbetriebe auf dem Land. Daneben gibt es noch größere Betriebe wie Metallbau Windeck in Rietz mit rund 200 Mitarbeitern, darunter auch 30 Leiharbeiter im Montage- und Fertigungsbereich. Windeck war beteiligt unter anderem am Bau der Coca-Cola-Zentrale Deutschland in Berlin oder dem Hasso-Plattner-Institut in Potsdam.

Der Verwaltungssitz der Firma Hennig ist das Grebser Elternhaus des Inhabers

Der Verwaltungssitz der Firma Hennig ist das Grebser Elternhaus des Inhabers.

Quelle: Marion von Imhoff

Die Anfänge des Metallbaus reichen bei den Hennigs bis ins Jahr 1932 zurück. Aus dem Zwei-Mann-Betrieb aus den DDR-Zeiten ist mittlerweile eine Handwerksfirma mit neun Mitarbeitern und einem Lehrling geworden. Spezialisiert ist die Hennig GmbH als Metallbaubetrieb für Konstruktionstechnik. „Immer wieder haben wir uns gewandelt“, sagt Sigrid Hennig. Nach der Wende kamen die Aufträge von Bauträgern, die Einkaufszentren wie Pilze aus dem Boden schießen ließen. Auch Fördertechnik für Braunkohle kam aus Grebs.

Volle Auftragsbücher durch die Bauwelle nach der Wende

In den 90-er Jahren versorgte die Bauwirtschaft die Hennigs mit vollen Auftragsbüchern. Doch der Metallbaubetrieb litt unter dem einen und anderen Auftraggeber, der Pleite ging. „Wir haben uns daher seit der Jahrtausendwende vor allem auf öffentliche Ausschreibungen beworben. Damit mussten wir uns dem Wettbewerb stellen, aber die öffentliche Hand zahlt, wenn auch manchmal zögerlich“, sagt Sigrid Hennig, die in den Betrieb eingeheiratet hat. Der Handwerksfirma geht es gut. „Wir suchen auch einen bis zwei neue Mitarbeiter. Jobmotor kann nur funktionieren, wenn es genügend Leute gibt.“ Doch die zu finden, auch engagierte Lehrlinge, sei nicht leicht, so Sigrid Hennig.

Geschichte der Schlosserei Hennig

Die Metallbau Hennig GmbH geht zurück auf den Betrieb von Paul Schulze, der 1931 in der Netzener Straße 11 in Grebs die Schlosserei Schulze gründete, einen Ein-Mann-Betrieb. Er reparierte Landmaschinen, Wasserleitungen und Heizungsrohre. Eine Bauersfrau soll einmal gesagt haben: „Wenn Paul Schulze uff’n Hoff ruff kommt, isset schon wieder janz!“ 1937 stellte Schulze die ersten beiden Lehrlinge ein. Bis 1967 entließ Schulze „neun fertige Gesellen in die Arbeitswelt“, heißt es in der Firmenchronik.

1966 übergab Schulze den Betrieb an seinen Schwiegersohn Fritz Hennig. 1972 sollte die Firma verstaatlicht werden. „Doch das konnte abgewendet werden.“ 1979 stieg Mirko Hennig mit ein. „Durch die Währungsunion schrumpfte das Firmenvermögen auf ein Minimum“, heißt es in der Chronik. Durch Kredite, Neuanschaffungen und zähes Arbeiten gelang es den Hennigs, sich wieder hochzuarbeiten. 2000 und 2004 entstanden im Grebser Gewerbegebiet zwei neue Hallen als Fertigungsstätten des Metallbau-Betriebes, der sich auf größere Stahlbauarbeiten spezialisiert hat.

Neu im Team sind der Bauschlosser und gelernte Karosserie- und Fahrzeugbauer Jens Herbke (28) aus Lehnin und Andreas Teller (30), der in Kirchmöser aufgewachsen ist und von der Ausbildung Mechatroniker ist. Sie waren zuletzt auf Montage für 80 Balkons in Wittstock. Aufträge kommen aus Frankfurt/Oder, Sachsen-Anhalt und bis Guben. Auf dem Darß baute die Hennig GmbH für das Institut für Fischerei ein halbes Jahr lang eine Stahlhalle. Der nächste Auftrag ist in Sachsen-Anhalt. In Spitzenzeiten unterstützen Zeitarbeiter den Betrieb. „Klar machen wir auch mal einen Zaun oder eine Kellertreppe für Lieschen Müller“, sagt Sigrid Hennig. Aber das sei eher selten. Die Firma lebt von Großaufträgen wie etwa die Fertigung der Stahltreppen und gläsernen Geländer für das Audimax der Technischen Hochschule in Brandenburg. 2011 baute die Firma Hennig die Stahlkonstruktion der erneuerten Bauchschmerzbrücke in Brandenburg. „Das war aber auch eher ein kleiner Auftrag“, sagt die Chefin im Rückblick.

Metallbaubetriebe in vielen Dörfern

Metallbau-Betriebe rund um Brandenburg an der Havel gibt es etwa in Golzow-Pernitz, Damsdorf, Göhlsdorf, Krahne, Bensdorf, Rietz, Görzke und Lehnin. „Bis übers Dach in Arbeit“, sagt Mitarbeiterin Andrea Mohr, steckt auch die Metallbau Schindler GbR in Fohrde. Bis Berlin sind die Mitarbeiter des Betriebes unterwegs für Aufträge. Derzeit liefern sie „tonnenweise Stahlträger“ aus für eine Großbaustelle von Hoch-Tief, berichtet Andrea Mohr. Auch in Fohrde arbeiten neun Leute in der Handwerksfirma.

Metallbau-Betriebe rund um Brandenburg an der Havel gibt es etwa in Golzow-Pernitz, Damsdorf, Göhlsdorf, Krahne, Woltersdorf, Emstal und Lehnin. Zuvor war die Branche im Kammerbezirk Potsdam noch stärker. Nach den Zahlen der Handwerkskammer Potsdam gab es in dem Bezirk 1992 genau 624 Betriebe. Mit Stand vom Juli dieses Jahres sind es immer noch 515 Metallbau-Betriebe.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg