Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Die Arbeitslosigkeit ist gerade auffällig jung
Lokales Brandenburg/Havel Die Arbeitslosigkeit ist gerade auffällig jung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 31.08.2016
   Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

 Die amtlich registrierte Arbeitslosigkeit ist im August in Brandenburg/Havel und den umliegenden Gemeinden wieder geringfügig gestiegen, liegt aber deutlich besser als vor einem Jahr. Den aktuellen Anstieg führen die Arbeitsmarktexperten Monika Obuch und Michael Glaser vor allem auf ausgelaufene Ausbildungsverhältnisse zurück. Sie rechnen mit einer positiven Tendenz im September.

Bei 9,3 Prozent liegt die aktuelle Arbeitslosenquote für die Stadt und das Umland, rund 5500 Menschen sind dort ohne Beschäftigung, berichtet die regionale Agenturleiterin Monika Obuch. Der bisher beste Wert lag im Juni bei 9,1 Prozent. Im August 2015 hatte die Arbeitsagentur eine Quote von genau 10 Prozent vermeldet, seinerzeit waren knapp 6000 Bürger ohne Arbeit.

Im August 2016 waren 736 Arbeitsstellen gemeldet, etwa doppelt so viele wie vor einem Jahr.

Innerhalb der Stadtgrenzen Brandenburg ergibt sich ein ähnliches Bild im August. Die etwa 4000 arbeitslosen Stadtbürger bedeuten eine stabile Arbeitslosenquote von 10,8 Prozent. Vor einem Jahr waren fast 4400 Havelstädter ohne Job gewesen.

Jobcenter Geschäftsführer Michael, Glaser: „Auffällig ist die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen.“ Sie steige seit Jahresbeginn. Glaser führt das darauf zurück, dass die Altersgruppe der bis zu 20-Jährigen im Verhältnis zu anderen Altersgruppen immer größer wird. Außerdem haben noch nicht alle jungen Leute den Übergang von einer Ausbildung ins volle Berufsleben geschafft.

Von Jürgen Lauterbach

Sie leben gern in Glienecke, sind hier aufgewachsen, engagieren sich in der Jugendfeuerwehr und helfen mit kleine Feste zu organisieren. Der Glienecker Nachwuchs ist stolz auf seinen Klubraum. Dieser entstand durch den Umbau eines lange leer stehenden Vorgängertreffs. Die Eltern haben mit angepackt.

31.08.2016

Tragischer Vorfall in einem Pflegeheim in Brandenburg/Havel: Dort hatte eine Frau versucht, ihre demenzkranke Zimmernachbarin mit einem Kissen zu ersticken, weil diese Schreianfälle hatte. Nach der Kissenattacke bekam die Frau ein Einzelzimmer. Damit ist die Geschichte nicht zu Ende – ein Gericht musste sich nun mit dem Fall beschäftigen.

31.08.2016

Schock in Brandenburg an der Havel: Die Polizei sucht per Zeugenaufruf Hinweise einen Tierhasser. Der Täter hat vergangene Woche auf eine Katze geschossen und sie mit Fußtritten übel zugerichtet. Die Katzenbesitzer haben Anzeige erstattet.

31.08.2016
Anzeige