Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Die Narren sind los: Karnevalssaison beginnt
Lokales Brandenburg/Havel Die Narren sind los: Karnevalssaison beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 11.11.2016
Lustige Kostüme und gute Laune beim großen Karnevalsumzug auf der Brandenburger Jahrtausendbrücke. Quelle: Volkmar Maloszyk
Anzeige
Brandenburg/H

Kamelle, Bier und gute Laune: Die Narren sind los. Es ist laut. Der Gastraum der Wiemann-Werft ist brechend voll. Überall stehen Musketiere, Senatsmitglieder und Gardistinnen in ihren knappen Kostümen. In Brandenburg an der Havel hat offiziell die fünfte Jahreszeit begonnen.

Zur Galerie
Bunte Kostüme und gute Laune herrschen beim großen Karnevalsumzug.

Erstmals feiern der Brandenburger Karnevalsclub (BKC) und der Karnevalsclub Havelnarren (KCH) den Beginn der Karnevalszeit in der Wiemann-Werft. Zuvor waren sie in einem großen Straßenumzug mit den Brandenburgern durch die Stadt gezogen. Am Nicolaiplatz gestartet, führte ihre Route über die Ritterstraße zur Jahrtausendbrücke.

Yvonne Windeck, 48, ist sichtlich begeistert – auch weil das Kinderprinzenpaar ihres Vereines (BKC) auf den letzten Drücker doch noch komplett war. „Wir hatten echte Probleme, einen Prinzen zu finden“, sagt sie. „Aber mit Hilfe der Presse, hat sich doch noch ein Junge gefunden.“ Der Name des Barmherzigen: Philipp Specht (8). Für ihn war es der erste Umzug. „Mir hat am besten die Kutschfahrt gefallen“, sagt er.

Dass der Umzug und die Party danach tatsächlich erst der Anfang einer umtriebigen Saison sind, weiß Anette Rostalski. Die 51-Jährige ist seit 42 Jahren Mitglied im BKC. „Heute ist eigentlich eine Art Ausruhetag“, sagt sie und zeichnet mit ihren Fingern Anführungsstriche in die Luft. „Am Wochenende beginnt nämlich die Turniersaison für unsere Gardemädchen. Sie haben unheimlich viel trainiert.“ Und auch die Büttenredner und Sänger stecken mitten in der Vorbereitung.

Von Annika Jensen

Die Stadtwerke Brandenburg (StWB) unterstützen seit Anbeginn im Jahr 2007 das Projekt MAZ-Schulreporter. Daran haben in diesen zehn Jahren mehrere Zehntausend Schüler im Verbreitungsgebiet der MAZ teilgenommen. Warum Zeitungslesen wichtig ist und die Stadtwerke Projektpartner sind, erläuert StWB-Sprecherin Beate Dabbagh: Wissen über die Region sei elementar.

11.11.2016

Das Trinkwasser der Stadt Brandenburg ist gegenwärtig mit Umweltkeimen belastet, warnt die stadteigene Wasser- und Abwassergesellschaft (Brawag) am Freitagnachmittag die Öffentlichkeit. Die Grenzwerte im Trinkwassernetz von Brandenburg an der Havel seien zum Teil „deutlich überschritten“. Doch was ist die Ursache? Experten stehen vor einem Rätsel.

11.11.2016

Margarete Hinze hält wie unzählige andere Menschen in Potsdam-Mittelmark auf ihrem Hof Hühner. Auch der 87-Jährigen wird jetzt wegen der Vogelgrippe vom Landkreis empfohlen, die Tiere nicht mehr aus dem Stall zu lassen.

11.11.2016
Anzeige