Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Die Weinkönigin studiert an der TH Brandenburg
Lokales Brandenburg/Havel Die Weinkönigin studiert an der TH Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 14.09.2018
Gina Maria Gräfe studiert Medizininformatik an der THB und ist seit Sonntag neue Weinkönigin des Gebietes Saale-Unstrut. Quelle: Nicky Hellfritzsch/freshshots photgraphie
Brandenburg/H

Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) hat neuerdings eine königliche Hoheit in ihren Reihen. Gina Maria Gräfe studiert im fünften Semester Medizininformatik an der THB und ist seit Sonntag neue Weinkönigin des Gebietes Saale-Unstrut. Als 49. Gebietsweinkönigin vertritt sie in diesem und im nächsten Jahr das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands, berichtet das Fachmagazin Rebe & Wein.

Die 1998 in Weißenfels an der Saale geborene Gina Maria Gräfe, die besonders die Sorte Gutedel mag, war von 2015 bis 2017 bereits Weinprinzessin von Burgwerben/Kriecha. Sie freut sich nun auf ein Jahr, das vollgepackt ist mit Weinfesten und Weinproben, die sie besuchen und moderieren darf. THB-Professor Eberhard Beck und seine Kollegen werden bestimmt darüber wachen, dass genügend Kraft fürs Studium an der Havel bleibt.

Zum Wein sei sie über ihren Freund gekommen,erzählte die 20-Jährige der Magdeburger Volksstimme. Dessen Großeltern einen Weinberg in Burgwerben haben. jl

Von Jürgen Lauterbach

Der von Eltern in Brandenburg/Havel erhobenen Forderung nach „ausländerfreien Krankenzimmern“ wurde auf dem größten Kongress für Kinder- und Jugendmedizin eine klare Abfuhr erteilt. 2000 Ärzte versprachen, man wolle „kein Kind zurücklassen“.

16.09.2018

In der Galerie Sonnensegel haben Aaron Müller und 47 weitere Brandenburger Kinder zehn Figuren der Zauberflöte porträtiert. Sie haben an dem kostbaren Opernbuch mitgearbeitet, das 160 Euro kostet.

14.09.2018

Andere Kulturen kennen lernen- unter diesem Motto besuchen aktuell 12 Schüler aus dem polnischen Posen ihre Altersgenossen des von Saldern-Gymnasiums. Die Siebt- bis Zehntklässler sollen gemeinsam Sprachhemmungen abbauen, Kontakte knüpfen und vor allem eins: Spaß haben.

14.09.2018