Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Die Zahl der Arbeitslosen sinkt auf 9,4 Prozent
Lokales Brandenburg/Havel Die Zahl der Arbeitslosen sinkt auf 9,4 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 28.02.2018
Jobcenter-Geschäftsführer Michael Glaser Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg/Havel und den umliegenden Gemeinden ist nach dem jahreszeitlich üblichen Anstieg im Januar wieder etwas gesunken. Die Brandenburger Geschäftsstellenleiterin der Arbeitsagentur, Petra Kaden, meldet für Februar eine Quote von 8,1 Prozent und damit einen Rückgang um 0,2 Prozent.

Im Stadtgebiet von Brandenburg/Havel verzeichnet Jobcenter-Geschäftsführer Michael Glaser ebenfalls eine rückläufige Arbeitslosenquote für den vergangenen Monat. Seinen Erkenntnissen zufolge sank sie von 9,6 auf 9,4 Prozent.

3476 Arbeitslose sind in der Stadt registriert. Das sind 81 weniger als im Januar und knapp 300 weniger als vor einem Jahr, berichtet Glaser an diesem Mittwoch.

Im Februar 2018 waren für Brandenburg/Havel 754 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber Januar ist das ein Plus von 41 Stellen. Vor einem Jahr waren rund 300 Stellen weniger gemeldet worden.

Kaden und Glaser haben bereits erste Hinweise auf Neueinstellungen. Das betrifft zum einen Arbeitgeber in der Landwirtschaft, die schon jetzt Erntehelfer für den Spargel suchen. Zum anderen haben sich auch Gastronomen gemeldet, die Köche und Servicekräfte einstellen möchten.

Ein Auf und Ab erwarten die beiden Brandenburger Arbeitsmarktexperten nicht. Bedeutsame Neuansiedlungen oder beschäftigungswirksame Erweiterungsinvestitionen, die zusätzliche Arbeitsplätze versprechen würden, sind ihnen gegenwärtig für das Stadtgebiet nicht bekannt. Gleiches gilt in Bezug auf Insolvenzen und Betriebsschließungen, so dass die Behörden mit Entlassungen in größerem Stil derzeit nicht rechnen.

Der Abbau der Arbeitslosigkeit bei jungen Leuten zwischen 15 und 25 Jahren stagniert seit etwa einem Jahr. In dieser Altersgruppe sind in Brandenburg/Havel etwas mehr als 200 Menschen ohne Job. Jobcenter-Leiter Glaser vermisst gerade bei jungen Leuten die rechte Motivation und Leistungsbereitschaft.

Nach Glasers Erfahrung wollen viele jüngere Leute „gleich etwas haben“, statt vorher erst einmal eine entsprechende Leistung zu erbringen. Perspektiven bieten handwerkliche Berufe. Dort geben es interessante Ansätze, Berufsausbildung und Studium zu verbinden. Die Jobinale 2018, die größte Ausbildungs- und Jobmesse für die Region, findet am 21. März von 11 bis 18 Uhr in Potsdam, statt.

Von Jürgen Lauterbach

Am Dienstagnachmittag hat ein 52 Jahre alter Mann aus Brandenburg/Havel eine Kundin im Einkaufszentrum Wust mehrfach an den Po gefasst. Eine andere Kundin springt der 29-Jährigen zur Seite. Daraufhin baut sich der betrunkene Unhold vor beiden Frauen auf. Und grinst frech.

28.02.2018
Brandenburg Debatte zur Kinderbetreuung - MAZ-Leser diskutieren 24-Stunden-Kita

Wie gelingt Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Ist der in Brandenburg/Havel entstehende Kindergarten mit Übernachtungsplätzen eine Lösung – oder verschärft er ein gesellschaftliches Problem? Die MAZ-Leser diskutieren darüber sehr kontrovers – und fühlen sich an einst erinnert.

28.02.2018

Gibt es eine Zeitenwende in der Politik? Ist die Parteienlandschaft im Umbruch? Der Politikexperte Michael Backhaus möchte diese Fragen am Donnerstag in Brandenburg an der Havel erläutern. Die Juristische Gesellschaft hat den früheren Vize-Chefredakteur der Bild am Sonntag eingeladen. Kennt Backhaus einen Ausweg aus der Politikverdrossenheit?

28.02.2018
Anzeige