Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Die letzten Adventskalender sind zu haben
Lokales Brandenburg/Havel Die letzten Adventskalender sind zu haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 25.11.2015
In der Tourismus-Information überreicht Sandra Lessentin (links) einen Adventskalender an Corinna Hammer. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Der Verkauf des 12. Adventskalenders des Brandenburger Lions Clubs, der Märkischen Allgemeinen und des Stadtmarketings endet in wenigen Tagen. Noch sind einige der limitierten 3000 Exemplare zu haben – in der MAZ-Ticketeria in der St.-Annen-Galerie und der Tourismus-Information. Noch bis zum kommenden Freitag haben die Brandenburger Zeit, um sich ihren Gewinnkalender zu sichern, der sich seit nunmehr zwölf Jahren großer Beliebtheit erfreut.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir bis zum Ende der kommenden Woche alle Exemplare an den Mann und die Frau gebracht haben“, sagte Steffen Scheller, der in diesem Jahr dem Lions-Klub vorsteht. Der in Päwesin lebende Maler Hartmut Müller-Mischke hat auch in diesem Jahr wieder den Kalender gestaltet, der für viele Brandenburger längst zum Sammelobjekt geworden ist. Wie in jedem Jahr wird der Reinerlös des Kalenderverkaufs in drei Teile geteilt. Der Lions Klub investiert seinen Anteil in den Schutz der heimatlichen Natur. Der Nabu-Regionalverband Brandenburg will auf verschiedenen Seen Nistmöglichkeiten für Wasservögel schaffen. Genau deshalb schmücken in diesem Jahr Bekassine (1), Stockente (4), aber auch Kranich (14) und Seeadler (10) die Ansicht des beliebten Adventskalenders.

Es geht tierisch zu

Auch beim Partner STG geht es 2015 tierisch zu: STG-Chef Thomas Krüger hat das „riesige touristische Potenzial“ erkannt, das die zu Ehren Loriots vom Kulturverein „ausgewilderten“ Waldmöpse für Brandenburg haben. Direkt vor dem Eingang der Stadtinformation am Neustadt Markt soll deshalb künftig ein Waldmops sitzen, der aus dem STG-Anteil gezahlt wird. Neben den Naturprojekten fließt ein Teil des Geldes auch wieder in die MAZ-Sterntaleraktion zur Unterstützung von in Not geratenen Familien in der Region.

In der Weihnachtszeit 2015 stellen 80 Sponsoren 145 Preise im Wert von fast 12 000 Euro zur Verfügung. Gewonnen hat man, wenn eine der für den jeweiligen Tag gezogenen Gewinnnummern mit der Kalendernummer übereinstimmt. Die Gewinner-Nummern, von denen es täglich mehrere gibt, wird die MAZ in gewohnter Manier tagaktuell veröffentlichen.

Hauptgewinn: ein Reisegutschein

In den vergangenen elf Jahren hat die Aktion allein 33 000 Euro für die MAZ-Sterntaler-Aktion gebracht. Immer kam der Reinerlös aus dem Verkauf karikativen und gemeinnützigen Zwecken zugute. Als Hauptgewinn, der zu Heiligabend veröffentlicht wird, lockt ein Reisegutschein. Jetzt heißt es also: Schnell sein, gewinnen und Gutes tun.

Von MAZonline

Brandenburg/Havel Autofahrer überfährt Fußgänger - Fahrerflucht-Opfer: Sohn (3) in Stadt-Obhut

Ein schwerer Unfall Anfang November hat in Brandenburg/Havel viele Menschen erschüttert. Ein Autofahrer hatte einen Fußgänger überfahren und dann liegen gelassen. Das Unfallopfer ist seither im Krankenhaus. Besonders tragisch: Der 3-jährige Sohn des Unfallopfers kommt nun in städtische Obhut, weil auch die Mutter für eine Betreuung ausfällt.

26.11.2015

Das Land Brandenburg bereitet derzeit einen Bauantrag für eine Außenstelle zur Erstaufnahme von Flüchtlingen in Brandenburg an der Havel vor. Die Landesregierung denkt an acht Hallen im Bereich des Wiesenwegs, pro Halle können dort etwa 70 Personen untergebracht werden. Die Belegung soll im Januar beginnen.

25.11.2015
Brandenburg/Havel Verweilen auf dem Neustädtischen Markt - Die Bank, die keine ist

Seit September stehen zwei Lehnhilfen auf dem Neustädtischen Markt, damit Wartende entlastet werden, während sie auf den Bus warten. Aufgrund von Platzgründen wäre es schwierig gewesen, dort eine richtige Sitzbank zu errichten. Sponsor ist die Firma Profilbeton, die sich in der Havelstadt maßgeblich an barrierefreien Projekten beteiligt.

28.11.2015
Anzeige