Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Die merkwürdigen Blüten der Kreisreform

Beetzsee-Gemeinden Die merkwürdigen Blüten der Kreisreform

Es klingt schwer nach Satire: Am Sonntag wählen die Anwohner der Beetzsee-Gemeinden den neuen Landrat für den Kreis Potsdam-Mittelmark. Und eben diese Anwohner werden nach der Kreisreform dem Landkreis Havelland zugeschlagen. Viele Anwohner können über diese Posse nicht lachen.

Voriger Artikel
Musicstore trotzt den Riester-Bauarbeiten
Nächster Artikel
Kreis finanziert Koordinator für Flüchtlinge

Auch Butzow, das direkt am Beetzsee liegt, würde laut Plan der Landesregierung bald zum Havelland gehören.

Quelle: D. Fröhlich

Amt Beetzsee. Es ist landesweit der einzige Einschnitt in einen Landkreis: Im Zuge der Kreisgebietsreform soll das Amt Beetzsee, das derzeit noch zu Potsdam-Mittelmark gehört, dem Landkreis Havelland zugeschlagen werden. So entsteht die kuriose Situation, dass 7132 Männer und Frauen in den Beetzsee-Gemeinden dazu aufgerufen sind, am Sonntag den Landrat von Potsdam-Mittelmark zu wählen, der dann gar nicht mehr ihrer wäre. Für sie wäre dann der Landrat von Havelland der zuständige.

Brigitte Würsig, 67, Steuerfachangestellte im Ruhestand aus Roskow

Brigitte Würsig, 67, Steuerfachangestellte im Ruhestand aus Roskow: „Die Situation, jetzt den Landrat von Potsdam-Mittelmark zu wählen, ist eigenartig für die Motivation, am Sonntag wählen zu gehen. Ich gehe trotzdem. Das Recht zu wählen lasse ich mir nicht nehmen.“

Quelle: Marion von Imhoff

Das befremdet auch Potsdam-Mittelmarks Landrat Wolfgang Blasig (SPD), der in einer Stichwahl am Sonntag gegen Franz Herbert Schäfer (CDU) antritt. Blasig sagt zu dem Vorschlag des Innenministers, das Amt Beetzsee aus Potsdam-Mittelmark heraus zu schneiden und einem fusionierten Groß-Kreis Havelland – Brandenburg/Havel zuzuschlagen: „Ich werde alles einbringen, was möglich ist, um diese anscheinend getroffene Entscheidung noch in Frage zu stellen.“ Eine Grenzbegradigung ist in seinen Augen überhaupt kein Argument: „Es ist doch nicht so, dass Verwaltung nur mit geraden Grenzen wie in Wüstenstaaten funktioniert.“ Die Havel trenne das Amt Beetzsee und den Kreis Potsdam-Mittelmark schon seit geraumer Zeit, gestört habe es bislang nicht. „Man muss durch Brandenburg/Havel fahren – na und?“, sagt Blasig. Einen Wechsel-Wunsch aus dem Amt Beetzsee habe er bislang auch noch nicht wahrgenommen. Mit Gebietsbeschneidungen, so Blasig, habe der Kreis in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht – der Landrat spricht von einer „schmerzlichen Erfahrung“. Als Golm und einige andere Orte im Potsdamer Umland im Jahr 2003 der Landeshauptstadt zugeschlagen wurden, habe das keinem gut getan. Vielmehr fühlten sich viele Bürger aus den ehemals mittelmärkischen Gemeinden in Potsdam manchmal „wie das fünfte Rad am Wagen“. Gleichzeitig verlor Potsdam-Mittelmark den Einzelhandelsstandort Wust und Gollwitz an Brandenburg an der Havel.

Historische Bezüge zum Havelland

Günter Noack, Bürgermeister der Stadt Havelsee, ist schlecht auf Blasig zu sprechen. Der sei doch vorab von seiner Partei, der SPD, informiert worden, mutmaßt Noack: „Wir sind nur ein Spielball. Das Amt Beetzsee wird geopfert, damit er seine Ruhe hat und nicht die hoch verschuldete Stadt Brandenburg aufnehmen muss.“ Es gebe auch historische Bezüge zum Havelland. Natürlich werde er wählen gehen.

Dajana Lehmann (36) aus Roskow, Teamleiterin bei der Agrargenossenschaft Weseram

Dajana Lehmann (36) aus Roskow, Teamleiterin bei der Agrargenossenschaft Weseram: „Ich bin am Sonntag Wahlvorstand in Roskow und hoffe, dass trotz der neuen Situation viele Menschen wählen gehen. Wer wählt, kann auch mitreden.“

Quelle: Marion von Imhoff

„Wer wird denn jetzt unsere Hauptstadt“, fragt bang ein älterer Mann aus Roskow. „Rathenow oder Brandenburg?“ Havelsee-Bürgermeister Noack sieht das eindeutig: „Wenn Brandenburg Kreisstadt wird, muss sich die Mehrheit der Minderheit fügen, das würde niemand verstehen.“ Zudem würde der Unmut im Havelland, die klamme Stadt Brandenburg aufnehmen zu müssen, noch weiter ansteigen.

„Ich gehe zur Landratswahl am Sonntag

„Ich gehe zur Landratswahl am Sonntag. Es muss sich ja etwas ändern. Das ist für mich wichtig unabhängig von der Kreisgebietsreform“, sagt Peggy Lerche, 37, Hilfskraft im Gartenbau aus Roskow.

Quelle: Marion von Imhoff

Brandenburgs Amtsgerichtsdirektorin Adelheid van Lessen wohnt in einer Beetzsee-Gemeinde. Sie bleibt gelassen: „Gefühlsmäßig, finde ich, gehört die Region eher zum Havelland.“ Zur Landrats-Stichwahl am Sonntag zu gehen, „lohnt sich trotzdem, weil es offen ist, ob es tatsächlich so kommt wie angekündigt. Es lohnt sich immer wählen zu gehen.“

Sich erst einmal mit der Ehefrau beraten

Ein Roskower Rentner bleibt kurz mit dem Fahrrad stehen: „Ich muss erst einmal mit meiner Frau darüber sprechen, was wir jetzt machen“, kommentiert er die Ankündigung des Innenministeriums zum Amt Beetzsee. Was er davon halte, dass das Dorf zum Havelland gehören solle? „Ich werde 80, das überlasse ich den Jüngeren.“

„Dass das Amt Beetzsee zum Havelland kommt, ist der größte Schwachsinn

„Dass das Amt Beetzsee zum Havelland kommt, ist der größte Schwachsinn. Das sind Sandkastenspiele der Politiker, die Bürgernähe geht krachen. Wählen aber gehe ich am Sonntag.“ Holger Wiese, 67, Agaringenieur Ökonom und früherer LPG-Vorsitzender aus Weseram.

Quelle: Marion von Imhoff

Von Ulrich Wangemann und Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landratswahl

Wolfgang Blasig (SPD) bleibt Landrat in Potsdam-Mittelmark. Er hat sich in der Stichwahl deutlich gegen seinen Konkurrenten Franz Herbert Schäfer (CDU) durchgesetzt. Außerdem haben mehr als 15 Prozent aller Wahlberechtigten für Blasig gestimmt. Damit hat er das erforderliche Quorum erfüllt und ist Sieger der Direktwahl.

mehr
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg