Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die vier Sterne am Stadtrand sind verblasst

Hotelklassifizierung des Axxon Die vier Sterne am Stadtrand sind verblasst

Mit vier Sternen schmückt sich das Axxon Hotel in Brandenburg an der Havel und wirbt damit auf seiner Internetseite und am Eingang. Doch die vier Sterne sind verblasst. Der neue Betreiber hat noch nicht reagiert auf die Forderung des Fachverbandes, die Werbung mit vier Sternen zu unterlassen. Außerdem möchte er der MAZ keine Auskunft geben.

Magdeburger landstraße 228 52.4138735 12.5021684
Magdeburger landstraße 228 Mehr Infos
Nächster Artikel
Rathauskrieg: Tiemann stellt Brandt kalt

Als Vier-Sterne-Haus präsentiert sich das Axxon-Hotel am Stahlpalast.

Quelle: Volkmar Maloszyk

Brandenburg/H. Mit vier Sternen schmückt sich das Axxon Hotel in Brandenburg/Havel, sternenklar wirbt das Haus mit dieser Klassifizierung. Doch die vier Sterne sind verblasst. Der neue Betreiber hat noch nicht reagiert auf die Forderung des Fachverbandes, sich zu positionieren und die Werbung mit vier Sternen zu unterlassen. Der seit einigen Wochen neue Axxon-Betreiber möchte der MAZ keine Auskunft geben.

Wer als Gast in eine Vier-Sterne-Haus geht, erwartet einen bestimmten Standard, den der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) festlegt. Je nach Ausstattung und Komfort können Hotels in Deutschland einen Stern bis fünf Sterne erhalten.

Wer in der Stadt Brandenburg nach Vier-Sterne-Hotels fragt, bekommt in aller Regel zwei Antworten: das Sorat-Hotel in der Altstadt und das Axxon-Hotel am Stahlpalast. Doch wie hell das Hotel am Quenz künftig leuchtet steht in den Sternen. Die Herberge mit ihren 119 Zimmern befindet sich in der Nachprüfung des Verbandes, weil es am Vier-Sterne-Standard hapert. „Das Gesamterscheinungsbild muss dem Charakter eines Vier-Sterne-Hotels entsprechen“, sagt Olaf Lücke, Hauptgeschäftsführer des Dehoga im Land Brandenburg.

Weil die Frist für das Axxon-Hotel noch bis Mitte September läuft, will er sich zu Einzelheiten noch nicht äußern. Nach seinen Angaben sind es zwei Hotels, die „mit einem Schild werben, das nicht mehr aktuell ist“.

Nach dem Betreiberwechsel am Quenz habe sich das Haus gegenüber dem Verband noch nicht positioniert und daher eine Frist gesetzt bekommen. Denn nach jüngsten Medienveröffentlichungen will der Fachverband verhindern, dass Schindluder getrieben wird mit seinen goldenen Sternen.

Einmal vergebene Sterne leuchten drei Jahre

Die Teilnahme an der Deutschen Hotelklassifizierung ist freiwillig. Derzeit sind laut Dehoga in Deutschland etwa 8500 Betriebe klassifiziert.

Eine Kommission prüft die Auskünfte des Hoteliers und vergibt die Sterne für drei Jahre.

Die Anzahl der Sterne gibt Aufschluss darüber, was ein Hotel seinen Gästen alles bietet. Dabei gelten in Europa genaue Kriterien – etwa die Dicke der Matratzen oder der Zugang zum Internet.

Vier-Sterne-Hotels sind Unterkünfte für hohe Ansprüche. Dazu gehören eine 16 Stunden besetzte separate Rezeption, 24 Stunden Erreichbarkeit, ein Frühstücksbuffet oder eine Frühstückskarte mit Roomservice, Sessel oder Couch mit Beistelltisch, ein Bademantel, Kosmetikartikel wie Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen und ein schwenkbarer Kosmetikspiegel.

Das ZDF war vor einigen Wochen auf Grundlage einer eigenen Stichprobe zu dem Ergebnis gekommen, dass jedes Vierte der recherchierten 1000 Hotels mit abgelaufenen oder sich gar selbst vergebenen Sternen unrechtmäßig werbe. Das ermittelte Ausmaß illegitimer Sternewerbung scheine erheblich zu sein, räumte der Dehoga daraufhin ein. Der Verband kündigte an, die Eigenrecherchen zu intensivieren, , um die Interessen klassifizierter Betriebe und unsere Markenrechte zu wahren.

Die MAZ wollte von der Axxon-Geschäftsführung wissen, wie sie mit dem aktuellen Vier-Sterne-Problem umgeht, erhielt jedoch keine Auskunft. Der Betreiber und die Leitung des Hauses haben in jüngster Zeit gewechselt. Als Betreiber wird im Handelsregister die am 22. Juli 2015 gegründete Firma FM Hospitality GmbH genannt.

Als Unternehmensgegenstand wird unter anderem angegeben der „Betrieb von Hotels und Kantinen, der Import und Export von Waren aller Art, der Verkauf von Backwaren und Non-Food Produkten, die Gebäudereinigung Großtransporte aller Art, Kurierdienste, An-und Verkauf, sowie Vermittlung und Vermietung von Pkw und Lkw.

Geschäftsführerin ist Feride Muhtar, die aber auch der Brandenburger Tourismusgesellschaft STG nicht bekannt ist, die Gäste der Stadt über Unterkünfte informiert und das Axxon auf der eigenen Internetseite als Vier-Sterne-haus aufführt. Mit Blick auf das neue Reisejournal will Geschäftsführer Thomas Krüger einen aktuellen Nachweis der Unternehmen zu ihren Klassifizierungen einfordern.

Das Sorat-Hotel muss aufgrund der neuen Dehoga-Qualitätsanforderungen für vier Sterne nur an einem Punkt nacharbeiten. Verlangt wird nun eine Zimmermappe in drei Sprachen. Das Sorat wird außer Deutsch und Englisch noch Informationen auf Spanisch bereithalten, sagt Direktorin Judith Nauendorff. Bis Ende Oktober bleibe genügend Zeit, das Kriterium zu erfüllen und damit um in der Vier-Sterne-Kategorie zu bleiben.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg