Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Direktkandidaten stehen fest
Lokales Brandenburg/Havel Direktkandidaten stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 26.08.2017
Gewählt wird am 24. September. Quelle: dpa
Anzeige
Jüterbog

Der Wahlkreis 60, der neben Brandenburg an der Havel und Teilen von Potsdam-Mittelmark auch Jüterbog und Niedergörsdorf umfasst, war 2014 der einzige brandenburgische Wahlkreis, in dem sich ein SPD-Kandidat durchsetzte. Der damalige Wahlgewinner Frank-Walter Steinmeier ist heute aber Bundespräsident und fällt damit als sichere Bank aus.

Das ist aber nicht der einzige Grund, weshalb die Bundestagswahl 2017 für die SPD in diesem Wahlkreis unter keinem guten Stern steht. Beim Steinmeier-Nachfolger Erardo Rautenberg wurde kurz nach der Nominierung eine Krebserkrankung diagnostiziert. Rautenberg wird deshalb wohl keinen Wahlkampf abhalten können.

Der wäre aber wohl nicht ganz unwichtig, denn der Generalstaatsanwalt tritt immerhin gegen die prominenteste CDU-Politikerin der Region an: Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (61). Auch die Linke hat eine weithin bekannte Kandidatin aufgeboten: die Unternehmerin und Internet-Aktivistin Anke Domscheit-Berg (49).

Für die FDP kandidiert der Student Eric Vohn (29), für Bündnis 90/Die Grünen tritt Till Heyer-Stuffer an. Die AfD hat Klaus Riedelsdorf nominiert. Für die DKP wird der Rentner Werner Becker auf dem Wahlzettel stehen, für die Piraten Mathias Täge und für die Freien Wähler Bettina Sommerlatte-Hennig. Stefan Krähe (Die Partei) und Thomas Rüdiger (Einzelbewerber) haben ebenfalls ihre Kandidaturen eingereicht. Allerdings ist bei beiden noch unklar, ob sie die Voraussetzungen erfüllen.

Von Oliver Fischer

Es wird wieder spannend und gemütlich am ersten August-Wochenende: Dann gehen die Hörspiel-Tage in Brandenburg an der Havel im Theaterpark in die elfte Runde. Es sind Geschichten über ungewöhnliche Erlebnisse und Alltagsabenteuer – zum ersten Mal mit dabei sind diesmal die „DreamTeamer“ aus Berlin.

18.07.2017

In Brandenburg an der Havel fehlt seit mehr als zehn Jahren eine anderswo hochnachgefragte Schulform – die Gesamtschule. Im Schulentwicklungsplan ist eine solche bis 2020 nicht vorgesehen. Schüler, die dennoch erst in Klasse 13 das Abitur ablegen möchten, wählen den Weg über die Oberschulen und das Oberstufenzentrum Flakowski.

21.07.2017

Für die Eltern gibt es ein Jobangebot, für die Kinder eine große Schultüte: Bei der Familienmesse geht es vor allem um Erziehende aus bedürftigen Familien. Die Drittklässler der Domgrundschule in Brandenburg engagieren sich bereits im zweiten Jahr auf besondere Weise am Gelingen des Projekts: Sie basteln und bemalen die Schultüten für die Lernanfänger.

21.07.2017
Anzeige