Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Domscheit-Berg unterstützt Sumo-Ringer auf ihrem Weg nach Honolulu
Lokales Brandenburg/Havel Domscheit-Berg unterstützt Sumo-Ringer auf ihrem Weg nach Honolulu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 04.04.2019
Die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg (3.v.r.) war in ihrem Wahlkreis unterwegs und stattete dabei den Sumo-Ringern um Sandra Köppen-Zuckschwerdt (3.v.l.) einen Besuch ab. Quelle: privat
Brandenburg an der Havel

Ihre jüngste Tour durch den heimischen Wahlkreis führte die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg zu mehreren Einrichtungen in Brandenburg an der Havel und Potsdam-Mittelmark.

Rundtour durch den Wahlkreis

So stattete die Digital-Expertin in der vergangenen Woche unter anderem der Handwerkskammer in Götz und der Pestalozzi-Schule in Brandenburg-Hohenstücken einen Besuch ab. In der Einrichtung übergab sie 15 Calliope-Minis, also kleine Micro-Computer.

Zudem standen Termine in der Textilrestaurierungswerkstatt des Domstifts Brandenburg – die Politikerin hat einst selbst Textilkunst mit Schwerpunkt Stickerei studiert –, bei der Migrationsberatung der Arbeiterwohlfahrt und in der Technischen Hochschule Brandenburg auf dem Programm.

500 Euro für die WM auf Hawaii

Domscheit-Berg und die Bundestagsfraktion der Linken, auf deren Ticket die Parteilose im Bundestag sitzt, unterstützen zudem den Brandenburger Sumo-Nachwuchs mit einer Spende über 500 Euro. Die Politikerin kam dazu unter anderem mit der vierfachen Sumo-Weltmeisterin Sandra Köppen-Zuckschwerdt zusammen.

„Ich habe mich besonders gefreut, als die Mannschaft bei einem Turnier iin Budapest zahlreiche Medaillen gewann und nun für die Weltmeisterschaft in Honolulu qualifiziert ist. Das Training aus nächster Nähe mit den zusätzlichen Erklärungen einer Weltmeisterin war ein einzigartiges Erlebnis“, sagte die Bundestagsabgeordnete.

Von MAZ

Die Kapazitäten der Stiftung Begegnungsstätte im Schloss Gollwitz sind erschöpft. Nun wird ein neues Gäste- und Seminarhaus gebaut. Ministerin Britta Ernst brachte das Geld dafür.

04.04.2019

Ein Hondafahrer fiel Polizisten zunächst wegen erhöhter Geschwindigkeit auf. Die Beamten kontrollierten den Mann und fanden anschließend auch Betäubungsmittel.

04.04.2019

Historisches Pflaster, enge Straßen, viel Verkehr, viel Lärm – die Altstadtbewohner müssen einiges ertragen. Die Verwaltung prüft nun drastische Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung.

04.04.2019