Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Drogen im Wert von 10.000 Euro im Gepäck

Mittelmärker gefasst Drogen im Wert von 10.000 Euro im Gepäck

Polizisten haben am Montagmorgen gegen 4 Uhr an einer Tankstelle in der Potsdamer Straße in Brandenburg an der Havel einen 32 Jahre alten Mann kontrolliert und dabei in seinem Wagen größere Menge Drogen gefunden. Er soll Amphetamine im Wert von mehr als 10.000 Euro mit sich geführt haben – und dazu eine scharfe Waffe.

Voriger Artikel
Erstaufnahme bald auf Buga-Parkplatz?
Nächster Artikel
Lehnin: Räuber rennt Polizist in die Arme

Einen Beutel, voll mit 500 Gram Amphetaminen, soll der Mann bei sich getragen haben.

Quelle: J. Stähle

Brandenburg an der Havel. Polizisten der Direktion West haben am Montagmorgen gegen 4 Uhr an der Esso-Tankstelle Potsdamer Straße in Brandenburg an der Havel einen 32 Jahre alten Mann kontrolliert und in seinem Wagen eine scharfe Waffe sowie eine größere Menge Drogen sichergestellt. „Ich kann nur bestätigen, dass der Mann aus dem Land Brandenburg stammt, mehr wollen wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht herausgeben“, sagt Oliver Bergholz von der Polizei-Pressestelle.

Nach MAZ-Recherchen soll es sich um einen Mann aus Bad Belzig handeln, der mit einem PM-Kennzeichen unterwegs war und der Polizei bislang noch nicht aufgefallen ist. Bei den Drogen soll es sich um mehr als 500 Gramm Amphetamine (synthetisch hergestellte Rauschmittel in Form von Pillen) gehandelt haben. Der Marktwert dürfte knapp im fünfstelligen Euro-Bereich liegen. Ebenfalls nicht bestätigt wurde das Gerücht, der Mann habe außerdem noch einen Kampfhund dabei gehabt.

Er soll bei seiner Freundin in Brandenburg genächtigt haben, die nahe des Trauerbergs wohnt. Gerüchten zufolge soll dies in unmittelbarer Nähe von dem Parkplatz sein, auf dem vor einigen Wochen auf einen Mercedes-Pkw geschossen wurde, diesen Vorfall wollte die Polizei damals auch schon als schwere Sachbeschädigung kleinreden, obwohl sie mit mehreren Kriminaltechnikern unterwegs war und den Fundort abgesperrt hatte.

„Allgemein kann ich dazu nur sagen, dass jede gefundene scharfe Waffe untersucht wird, ob sie schon bei anderen Straftaten benutzt wurde“, so Bergholz. Der Mann soll derzeit auf freiem Fuß sein. Die Kriminalpolizei ermittele allerdings weiter.

Von André Wirsing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg