Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein großes Fest für die Feuerwehr

Brandenburg an der Havel Ein großes Fest für die Feuerwehr

Mit einem imposanten Festakt haben die Brandenburger Brandschützer am Wochenende ein Doppeljubiläum gefeiert. Die Freiwillige Wehr ist nun 145 Jahre alt, die Berufswehr 100 Jahre. Doch bei der Feier im Stahlpalast gab es einige nachdenkliche und mahnende Worte.

Voriger Artikel
Wenn ein Friedhof viel erzählen kann
Nächster Artikel
Glienecker machen noch einmal Theater

Zum Jubiläum überreichte Feuerwehrverbandsvize Uwe Schulz (links) eine Ehrenschleife an Daniel Bucko, Chef der Freiwilligen Feuerwehr Brandenburg an der Havel.

Quelle: Christine Lummert

Brandenburg/H. Stolze 245 Dienstjahre feierte die Brandenburger Feuerwehr am Samstag in großem Rahmen mit Feuerwerk, Musik und Tanz im Stahlpalast. Die beeindruckende Zahl setzte sich aus zwei Jubiläen zusammen. Während die Brandenburger Berufsfeuerwehr den 100. Geburtstag begehen durfte, kommt die Freiwillige Feuerwehr der Stadt schon auf 145 Jahre.

„Know-How, Wissen und vor allem Teamgeist sind die Arbeitsgrundlage für beide Wehren“, sagte Mathias Bialek, der Chef der Berufsfeuerwehr und hob besonders die enge Kameradschaft zwischen beiden Truppen hervor, ohne die die Erfüllung der anspruchsvollen Aufgaben nicht möglich wäre.

Gemeinschaftsgefühl in der großen Feuerwehrfamilie

Die Betonung des Gemeinschaftsgefühls der großen Feuerwehrfamilie reichte am Samstag auch über die Stadtgrenzen hinaus. Zu Beginn des Frestaktes rief Daniel Bucko, der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr, alle Gäste zu einer Schweigeminute für die beiden Kameraden aus Kloster Lehnin auf, die beim Einsatz auf der Autobahn ums Leben kamen. In allen Reden und Grußworten, angefangen bei Oberbürgermeisterin Dietlind bis hin zu Uwe Schulz, dem Vizepräsidenten des Landesfeuerwehrverbandes, schwang das Unglück mit.

Mit dieser Installation wurden die Gäste vor dem Stahlpalast empfangen

Mit dieser Installation wurden die Gäste vor dem Stahlpalast empfangen.

Quelle: Christine Lummert

Vor allem die Politik müsse handeln und neue Lösungen finden. „Wir sollten Ministerpräsident Woidke beim Wort nehmen und auch fraktionsübergreifend aus der Stadtverordnetenversammlung heraus auf Landesebene darauf hinarbeiten, das im Unglücksfall die Versorgung der Angehörigen von Freiwilligen und Berufsfeuerwehrleuten gleichbehandelt wird“, sagte Tiemann. Feuerwehrverbandsvize Schulz brachte als Anerkennung für das wichtige Ehrenamt unter anderem die Feuerwehrrente ins Spiel.

„Viele Familien von freiwilligen Kameraden stellen deren Engagement aktuell in Frage, aber das Motto muss lauten: Jetzt erst recht“, betonte Bialek die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehr für die Stadt.

Dank und Anerkennung für die Feuerwehrarbeit

Wie viel Dank und Anerkennung für die Feuerwehrarbeit zurückkommt, war am Samstag auch zu erleben. Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Grimma in Sachsen waren beim Jubiläumsfest zu Gast. „Die Verbindung zwischen den beiden Truppen, die inzwischen sehr eng geworden ist, hat sich aus unseren Hochwassereinsatz im Jahr 2002 ergeben“, erklärte Bucko.

Auch bei der Muldeflut 2013 waren die Brandenburger wieder zur Stelle, aber die Beziehung geht über längst über Hilfseinsätze hinaus. „Wir besuchen uns gegenseitig, auch wenn kein großes Jubiläum ansteht“, sagte Bucko. Zudem stehen die Jugendfeuerwehren im Austausch und trainieren zusammen.

An Nachwuchs fehlt es der Brandenburger Kinder- und Jugendfeuerwehr, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, nicht. „Leider können wir gar nicht alle aufnehmen, die gerne mitmachen möchten“, sagte Bucko. Einzig die Übergangsquote aus der 35-köpfigen Jugendwehr zu den aktiven Kameraden sei noch verbesserungswürdig. Aber das kann ja als stetiges Ziel für die nächsten 25 Jahre ins Auge gefasst werden.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg