Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Ein guter Oktober auf dem Arbeitsmarkt

Brandenburg an der Havel Ein guter Oktober auf dem Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt in Brandenburg/Havel und Umgebung ist im vergangenen Monat in ruhigen Fahrwassern geblieben. Die Zahl der Arbeitslosen und damit die Quote veränderten sich im Vergleich zum September. 4409 arbeitslos gemeldete Menschen registrierte die hiesige Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Monat Oktober, sieben weniger als im Vormonat.

Voriger Artikel
Berliner Familie kauft abgelegenes Herrenhaus
Nächster Artikel
Hip-Hop-Geburtstag im HdO


Quelle: dpa

Brandenburg/H. Der Arbeitsmarkt in Brandenburg/Havel und Umgebung ist im vergangenen Monat in ruhigen Fahrwassern geblieben. Die Zahl der Arbeitslosen und damit die Quote veränderten sich im Vergleich zum September.

4409 arbeitslos gemeldete Menschen registrierte die hiesige Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Monat Oktober, sieben weniger als im Vormonat. Die Quote für die Stadt und die umliegenden Gemeinden blieb daher bei 7,5 Prozent, wie Agentuerleiterin Monika Obuch am Donnerstag bekannt gab. Voraussichtlich ist für dieses Jahr der beste Stand erreicht, weil in den Spätherbst- und Wintermonaten üblicherweise ein Anstieg der Arbeitslosenzahl zu erwarten ist. Monika Obuch rechnet aber nur mit einer „kleinen Steigerung“.

Eine solche ist im Stadtgebiet im Unterschied zu anderen Regionen der näheren Umgebung bereits eingetreten. Gleichwohl fällt der Anstieg der Arbeitslosenquote in Brandenburg/Havel um 0,1 Prozent auf 8,8 Prozent moderat aus. Allerdings liegt die Quote in der Stadt fast doppelt so hoch wie im benachbarten Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Guido Arndt vermeldete am Donnerstag gewisse Erfolge in der jungen Altersgruppe. Nach Angaben des Vize-Geschäftsführers des Brandenburger Jobcenters ist die Zahl arbeitsloser Bürger zwischen 15 und 25 Jahren im Vergleich zum Oktober 2016 um 57 zurückgegangen. 209 Frauen und Männer dieser Altersgruppe sind in der Stadt arbeitslos gemeldet. „Der Markt ist gegenwärtig sehr aufnahmefähig“, sagte Arndt.

Dem Jobcenter zufolge sind es im wesentlichen drei Hemmnisse, die arbeitslose Stadtbürger daran hindern, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen: die angegriffene Gesundheit, die eingeschränkte Mobilität und die fehlende Motivation, die vor allem bei Langzeitarbeitslosen festzustellen sei. Das Jobcenter versuche mit Hilfe von Bildungsträgern gegenzusteuern, manchmal auch mit Einzeltraining.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg