Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Eine alte Villa als Lebenstraum

Brandenburg an der Havel Eine alte Villa als Lebenstraum

Es ist ein ziemlich großes Refugium, das sich Lydia und Bernd Döring zugelegt haben, aber ein sehr stilvolles. Prägend sind vor allem die dorischen Säulen an der Eingangsfront, die hinter den hohen Bäumen durchschimmert. Das Paar hat in Brandenburg an der Havel  eine spätklassizistische Villa erworben, die diese nicht mehr für die Verwaltung benötigte.

Brandenburg/H 52.412529 12.531644
Google Map of 52.412529,12.531644
Brandenburg/H Mehr Infos
Nächster Artikel
Brandenburg bekommt neues Seniorenzentrum

Lydia und Bernd Döring in ihrer Villa.
 

Quelle: JACQUELINE STEINER

Brandenburg/H.  Es ist ein ziemlich großes Refugium, das sich Lydia und Bernd Döring zugelegt haben, aber ein sehr stilvolles. Prägend sind vor allem die dorischen Säulen an der Eingangsfront, die hinter den hohen Bäumen durchschimmert. Das Paar hat die spätklassizistische Villa Bergstraße 19 von der Stadt erworben, die diese nicht mehr für Verwaltungszwecke benötigte. „Wir sind seit 2011 in der Stadt und haben zur Miete in der Bergstraße gewohnt. Da sind wir jeden Tag an der Villa vorbeigelaufen, sie hat uns schon lange gereizt. Als wir hörten, dass sie zum Verkauf steht, haben wir uns beworben und den Zuschlag bekommen“, erzählt Bernd Döring.

Das um 1875 errichtete Gebäude steht auf 1282 Quadratmetern Grund, die Wohnfläche umfasst 400 Quadratmeter, hinzu kommen Flächen in zwei Kellern sowie 100 Quadratmeter Nutzfläche in einem Nebengebäude. Die Stadt wollte mit dem Verkauf 330.000 Euro Einnahmen haben. Bis März 2015 wurde die Villa als Verwaltungsstandort genutzt, zuletzt waren gerade zwölf Mitarbeiter des Buga-Aufbaustabes hier untergebracht.

Die Villa in der Bergstraße 19

Die Villa in der Bergstraße 19.

Quelle: JACQUELINE STEINER

Bis 2019 lastet noch eine so genannte Fördermittelbindefrist auf dem Anwesen. Doch die Stadt zahlte offensichtlich lieber einen überschaubaren Förderanteil zurück als weiterhin 25.000 Euro Betriebskosten jährlich aufzubringen. 1994 und 2010 gab es geförderte Sanierungsmaßnahmen, der neuerliche Bedarf für ein Herrichten (Bauwerkstrockenlegung, Auswechseln Fenster und Türen) wurde auf eine knappe halbe Million Euro geschätzt.

Das Ehepaar Döring hat sich hier einen Traum erfüllt, als sie im Februar eingezogen sind. Noch ist nicht alles saniert und renoviert, doch gerade das macht den Charme ihres neuen Zuhauses aus. „Wir werden auch noch einmal mit der Denkmalbehörde sprechen müssen, um einen Lösung für die Dichtigkeit der Fenster zu finden“, sagt Bernd Döring. Bislang sind einfach verglaste Holzfenster verbaut, möglicherweise findet sich eine Lösung, von innen weitere Fenster gegenzusetzen. Dazu müssten aber auch die historischen Holzläden verschoben werden.

Lydia Döring hat ein großes Faible für Architektur, sie ist im polnischen Krakau aufgewachsen und arbeitet nun als Deutschlehrerin an der Oberschule Nord. Zudem ist sie vereidigte Übersetzerin am Landgericht Potsdam. Bei ihrem täglich Gang zur Schule hat sie es nicht weit, sie muss nur einmal die Bergstraße passieren. Der aus dem hessischen Kassel stammende Bernd Döring hat sogar noch einen kürzeren Fußweg – er ist Unfallchirurg am städtischen Klinikum.

Das Untergeschoss hat die Familie als Wohnräume eingerichtet, als erstes erst einmal ein Bad eingebaut. „Ganz zu Anfang mussten wir nämlich erst in den Keller steigen und duschen konnten wir auch kaum.“ Im Obergeschoss haben die beiden ihre Büros eingerichtet, sie mit Auslegware ausgestattet. Eine Teeküche und ein kleines Bad sind gerade in Arbeit.

Bernd Döring hat sich zudem ein Klavierzimmer eingerichtet, mit vielen bunten Farben, die ihn inspirieren sollen. Das Instrument will er demnächst aus seinem Elternhaus abholen.

Mit dem Komplettsanieren des großen Hauses haben sie noch in den nächsten Jahren zu tun. Aber sie wollen es so – immer wieder ein Stückchen wachsen sehen.

Von André Wirsing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg