Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Enkel löst seinen Opa am Flügelhorn ab
Lokales Brandenburg/Havel Enkel löst seinen Opa am Flügelhorn ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 01.09.2016
Enkel Jonas und Opa Günther spielen Flügelhorn im Görzker Feuerwehrblasorchester. Quelle: Silvia Zimmermann
Anzeige
Wutzow

Als Jonas Haug (13) aus Ziesar in die fünfte Klasse der Thomas-Müntzer-Oberschule kam, stand für ihn fest, dass er in die Bläserklasse gehen möchte. Er wollte wie sein Opa Günther Schwechheimer aus Wutzow bei Hohenlobbese ein Blasinstrument spielen können. Jonas entschied sich für das Flügelhorn. Der damals Elfjährige lernte Tonleitern und die Spielweise des Instrumentes kennen.

Das alles ist fast drei Jahre her und Jonas kann schon gut spielen. Neben Opa Günther sitzt der Junge im Blasorchester der freiwilligen Feuerwehr von Görzke und spielt gemeinsam mit dem Klangkörper auf. „Ich freue mich sehr darüber, dass mein Enkel mit mir im Orchester spielt. Er soll einmal meine musikalische Nachfolge antreten“, so Schwechheimer. Opa und Enkel haben schon einige Auftritte gemeinsam absolviert. So war Jonas 2015 mit auf großer musikalischer Reise nach Spanien, spielte beim Blasmusikfest in Görzke und anderen Auftritten mit. Jonas, der mit dem neuen Schuljahr die 8. Klasse des Fläminggymnasiums in Bad Belzig besuchen wird, spielt auch im Schulorchester mit.

Der aus Wutzow stammende Günther Schwechheimer erinnert sich an seine Jugendzeit zurück. „Den Grundstein für das Spielen auf der Trompete legte bereits mein Vater. Ich hätte gern ein Instrument spielen gelernt, aber meine Eltern hatten dafür kein Geld übrig. Als ich dann meine Lehre im Stahlwerk Brandenburg begann, konnte ich meinen Traum, ein Instrument zu spielen, umsetzen. Ich spielte im Lehrlingsblasorchester mit. Eine richtige Ausbildung am Instrument hatte ich nicht. Wir haben uns das Spielen selbst beigebracht, “ erzählte der Rentner.

Der Musik ist Günther Schwechheimer immer treu geblieben. Ende der 1960-er Jahre gründete er mit seinem Bruder und einem Freund eine Tanzkapelle.. „Das hat richtig Spaß gemacht. 1975 bin ich dann zum Feuerwehrblasorchester Görzke gekommen. Nun ist es an der Zeit aufzuhören. Jonas wird an meine Stelle treten“, freut sich der 71-jährige Hobbymusiker. Jonas übt an vier Tagen in der Woche. An der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“, bekommt der Junge Einzelunterricht. Mittwochs nimmt er an den Proben des Feuerwehrblasorchesters teil. „Und freitags beteilige ich mich an den Übungsstunden des Jugendblasorchesters in Ziesar“, berichtet der Nachwuchsmusiker. „Ich unterstütze ihn und die Eltern wo ich kann. Jonas bekommt den einen oder anderen Tipp von mir. Ich finde es gut, dass er eine richtige Ausbildung am Musikinstrument bekommt. Besonders schön ist es, wenn wir beide bei Familienfesten unsere Instrumente herausholen und den Gästen ein Ständchen zum Besten geben können“, freut sich der musikalische Wutzower Opa Schwechheimer.

Von Silvia Zimmermann

Brandenburg/Havel Handwerk in Hohenlobbese - Schmuckes vom Vierseitenhof

Zu ihren Arbeitsgeräten gehören Zange, Hammer und Lötkolben. Aus feinen Drähten stellt Christine Heindorf-Pape auf einem Vierseitenhof in Hohnenlobbese Schmuck her. Unter dem Label „Tinchens“ verkauft die Designerin auch im Internet.

01.09.2016

Den Berliner Fernsehturm gibt es ein zweites Mal. Und zwar in Grebs bei Glienecke. Seit 1977 steht der drei Meter hohe Nachbau in einem Garten. Dieser gehört Familie Hummel-Lüdicke, die ihren Hof reich dekoriert hat.

01.09.2016
Brandenburg/Havel Streit nach BUGA in Brandenburg an der Havel - Aus Hotel-Dampfer Packhof wird eine Yacht

Nachdem die Premero Immobilien GmbH aus Hamburg sich als potenzieller Projektentwickler für den Packhof Anfang Juli durchgesetzt hatte, sollten die Akteure ihren Entwurf nachbessern. Das haben sie getan: Nämlich komplett über den Haufen geworfen.

31.08.2016
Anzeige