Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel So toll wird die Fußball-WM: Die ersten Bilder für den MAZ-Malwettbewerb sind da
Lokales Brandenburg/Havel So toll wird die Fußball-WM: Die ersten Bilder für den MAZ-Malwettbewerb sind da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 13.06.2018
Lana Dommes aus der 3. Klasse der Grundschule in Pritzerbe hat für den MAZ-WM-Malwettbewerb zu Pinsel und Farbe gegriffen. Quelle: Lana Dommes
Brandenburg/H

Die Redaktion freut sich auf die Einsendungen für den MAZ-Schülerwettbewerb zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Erste Werke von Kinderhand haben uns bereits erreicht.

In ihrem Bild hat Lana Dommes aus der dritten Klasse der Grundschule Pritzerbe der Deutschen Auswahl einen klaren Arbeitsauftrag erteilt: Verteidigt den Weltmeisterschaftstitel und holt den Pokal wieder nach Hause, Jungs!

Bis zum 8. Juni können alle Kinder und Jugendlichen der MAZ ihre Bilder zum Thema Fußball einsenden. Jeder Schüler erhält dafür ein kleines Präsent. Kooperationspartner des MAZ-Schülerwettbewerbs sind die Stadtwerke Brandenburg. Mehrere Kunstlehrer arbeiten ebenfalls mit ihren Schülern an Werken für den MAZ-Schülerwettbewerb zur WM.

Unter den Einsendungen wählt die Redaktion 24 Bilder aus, die an den Tagen der Fußball-Weltmeisterschaft veröffentlicht werden. Jedes junge Künstler, dessen Werk abgedruckt wird, erhält eine Taschengeldprämie von 15 Euro. Für die drei besten Bilder gibt es zudem eine Sonderprämie von 50, 35 und 25 Euro.

Jedes Bild sollte farbig sein und DIN a4-Format haben. Es herrscht künstlerische Freiheit, ob es ein Comic, eine Collage oder eine andere Stilform hat. Die Kunst ist frei! Nur das Thema ist festgelegt: Alles dreht sich um Fußball und die Weltmeisterschaft, die am 14. Juni beginnt.

Eingesandt oder vorbeigebracht werden können die Bilder bis einschließlich Freitag, 8. Mai, an folgende Adresse:

Märkische Allgemeine

Redaktion

Schülerwettbewerb

#MAZional 11

Sankt-Annen-Straße 38

14776 Brandenbug

an der Havel

Von Marion von Imhoff

Brandenburgs Bundestagsabgeordnete Dietlind Tiemann (CDU) hat sich Mittwoch bei den Weidetierhaltern umgehört und mit ihren über ihre Wolfs-Probleme gesprochen. „Wenn sich der Wolf weiter so entwickelt, muss es sowohl Umsiedelungen als auch die Möglichkeit der Reduzierung des Bestandes geben“, sagt Tiemann.

30.05.2018

Gibt es in Brandenburg an der Havel künftig wieder eine eigene Schauspielsparte? Das schlägt Oberbürgermeister Steffen Scheller vor. Eine Idee für die Finanzierung hat er auch schon.

30.05.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel / „Enkeltrick“ - Betrüger legt hellhörige Rentner doch noch rein

Zu ärgerlich. Ein älteres Ehepaar ist sogar misstrauisch und vermutet einen Enkeltrickbetrüger am anderen Ende der Leitung. Dem Schurken gelingt es gleichwohl, mehrere tausend Euro zu ergaunern.

30.05.2018