Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Experten üben Eisrettung auf dem Beetzsee
Lokales Brandenburg/Havel Experten üben Eisrettung auf dem Beetzsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 16.03.2018
Kräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe und der DLRG haben am 4. März 2018 auf dem Beetzsee (Regattastrecke) die Rettung von ins Eis eingebrochenen Menschen geübt. Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe
Brandenburg/H

Der Schein trügt: Die wenigsten Eisdecken auf den Gewässern halten. Auch wenn es in diesen Tagen wieder etwas frischer wird. Der Einbruch eines Mannes vor wenigen Tagen auf dem Gördensee zeigt, dass man nicht vorsichtig genug sein kann. Und es belegt, wie wichtig es für die Retter ist, auf solche Einsätze vorbereitet zu sein.

Wie die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) am Freitag vermeldete, hatte es bereits am 4. März eine Eisrettungs-Übung der JUH mit der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) an der Regattastrecke gegeben.

Gute Hilfe will organisiert sein. Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe

„Wenn es zu einem Eiseinbruch kommt, bleiben nur wenige Minuten, um sich zu retten. Auch ein Erwachsener mit guter Kondition hat sonst keine Chance zu überleben“, sagte Kendy Wachow, Leiter Rettungsdienst der Johanniter in Brandenburg an der Havel.

Johanniter aus dem Sanitäts- und Rettungsdienst übten mit den Freiwilligen der DLRG vom Stadtverband Brandenburg, wie mit einem Rettungsring oder einem Spineboard Verunglückte schnell an Land gezogen werden können.

„Ein Rettungsring ist relativ schwer und kann nicht so weit geworfen werden“, erklärte Kendy Wachow. Mit dem Spineboard, einer etwa zwei Meter langen, flachen Trage, kann sich der Helfer jedoch direkt zum Eingebrochenen ziehen und bessere Hilfe leisten.

Vorsichtig wird das Unfallopfer an Land gezogen. Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Übung fand am Stützpunkt der DLRG an der Regattastrecke am Beetzsee statt. Nicht nur die verschiedenen Methoden der Eisrettung wurden geprobt, sondern auch das Versorgen der unterkühlten Person, teilte die JUH weiter mit.

„Es war sehr spannend, den Unterschied zwischen beiden Techniken zu erfahren. Wir sind unseren Partnern von der DLRG sehr dankbar, dass wir ihre Ausstattung nutzen durften und gemeinsam diese Übung abhalten konnten“, sagte Kendy Wachow.

Von MAZ

Vor wenigen Wochen sind Brandenburger Metaller im Arbeitskampf wiederholt vor die Werktore von ZF und Heidelberger Druck gezogen, um den Einstieg in die 35-Stunden-Woche zu fordern. Nach dem Tarifabschluss bliebt unübersichtlich, was aus der Arbeitszeitverkürzung wird. Fünf Betriebe in Brandenburg sollen vorangehen, darunter ZF.

16.03.2018

Die Gemeinde Wusterwitz hat sich am Mittwochabend mehrheitlich für den 416.000 Euro teuren Anbau der Kita Schwanennest ausgesprochen. Zuvor hatte Linken-Politiker Lothar Ohge mangelnde Transparenz bei der Auftragsvergabe kritisiert. Er stimmte daher aus Protest gegen den Anbau.

10.04.2018

Zur Bundesgartenschau 2015 war es ein Hingucker auf dem Packhof in Brandenburg an der Havel: Ein nur mit Leichtbetonelementen gestalteter Garten – Sonnenbank, Planschbecken, Regenschutz und Springbrunnen sind komplett aus dem vielseitigen Baustoff hergestellt. Inzwischen ist das Werk von Graffiti gezeichnet – und soll bald entfernt werden.

16.03.2018