Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Extremsportler will Flugzeug mit Speer am Hals schieben

Sebastian Kopke plant Unglaubliches Extremsportler will Flugzeug mit Speer am Hals schieben

Sebastian Kopke zerschlägt Steinplatten mit dem Kopf und bewegt eine Straßenbahn nur mit seiner Muskelkraft. Jetzt will der Extremsportler mit einem Speer am Hals ein Flugzeug vor sich herschieben. In unserem Video erklärt Brandenburgs krassester Extremsportler, was ihn zu diesen Leistungen antreibt. Doch für das Projekt braucht er finanzielle Unterstützung.

Voriger Artikel
Nur mit Gasmaske in die Dorfkirche
Nächster Artikel
Serienstars und Schlagerstars

Ausnahmesportler Sebastian „Satu“ Kopke

Quelle: Jacqueline Steiner

Brandenburg an der Havel. Der 1980 in Brandenburg geborene Ausnahmesportler Sebastian „Satu“ Kopke trainiert für einen unglaublichen Weltrekord. Auf einem Rollfeld will er ein rund zwölf Tonnen schweres Geschäftsflugzeug schieben – mit einer Speerspitze an seinem Hals.

Gegenüber der MAZ hat er seinen für Frühjahr 2018 geplanten Weltrekordversuch mit dem Flugzeug erklärt: „Am meisten reizt mich an der Aktion zu schauen, wie weit der menschliche Körper in der Lage ist, durch den Geist Dinge zu schaffen, die für andere Menschen unmöglich erscheinen. Das Wichtigste ist für mich, unverletzt aus dieser Sache herauszukommen. Daher ist es wichtig, die Halsmuskulatur, Nackenmuskulatur, die untere Rückenmuskulatur und Beinmuskulatur zu trainieren. Dafür braucht man ein Spezialtraining bei weltweit einzigartigen Trainern und Mentoren.“

In der Vorbereitungsphase muss sich der Rekord-Sportler von seinem Beruf freistellen lassen und freut sich auf die Unterstützung. „Dieser Weltrekordversuch verlangt extrem viel Aufmerksamkeit und Vorbereitung. Wie andere Spitzensportler ebenfalls, bin auch ich gezwungen, mich in dieser Zeit von der Arbeit freistellen zu lassen, damit ich intensiv trainieren kann. Selbstverständlich werde ich in dieser Zeit meine ehrenamtlichen Tätigkeiten im Kinder- und Jugendsport nicht vergessen.“ so Kopke.

Von André Bauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg