Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Fahrerflucht: Polizei findet Unfallopfer

Opfer schwebt in Lebensgefahr Fahrerflucht: Polizei findet Unfallopfer

Fahrerflucht in Brandenburg an der Havel: In der Nacht zu Sonntag ist ein 35-jähriger Brandenburger in der Innenstadt von einem Fahrzeug umgefahren und lebensbedrohlich verletzt worden. Polizisten fanden das nicht mehr ansprechbare Opfer bei einer Streifenfahrt. Einen Tatverdächtigen gibt es bereits.

Voriger Artikel
Beim BKC regieren jetzt Bastian und Monika
Nächster Artikel
Feuerwehr Lehnin rettet Mann aus Graben

Die Polizei hat am Sonntag einen schwer verletzten Mann in Brandenburg an der Havel gefunden.

Quelle: dpa

Brandenburg an der Havel.
Ein 35-jähriger Brandenburger hat der Polizei vermutlich sein Leben zu verdanken. Die Besatzung eines Streifenwagens entdeckte den nicht mehr ansprechbaren Mann am Sonntagfrüh gegen 1.30 Uhr auf dem Grünstreifen des Zentrumsrings an der Einmündung zur Vereinsstraße. Die Beamten übernahmen die Erstversorgung und alarmierten die Rettungsstelle. Der Mann wies lebensbedrohliche Verletzungen auf, und wurde sofort ins Klinikum gebracht. Auch am Montag lag der Mann noch auf der Intensivstation.

Polizei geht von Fahrerflucht aus

Die Brandenburger Feuerwehr rückte an, um die Unfallstelle für Kriminaltechniker auszuleuchten. Denn hinter dem mysteriösen Fall steckt vermutlich eine Fahrerflucht. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass der 35-Jährige in Höhe der Ampel Zanderstraße/Vereinsstraße von einem Fahrzeug erfasst und auf den Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg geschleudert wurde. Der Verursache hat dann offensichtlich den Unfallort verlassen, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

26-Jähriger im Fokus der Ermittlungen

Seit Sonntag richtet sich der Schwerpunkt der Ermittlungen auf einen 26-jährigen BMW-Fahrer aus Brandenburg. Dieser hatte sich selbst in der Polizeiinspektion gemeldet, um eine Sachbeschädigung an seinem Pkw zu melden, wie Dienstgruppenleiter Marko Lange berichtet. Polizisten sahen sich das Fahrzeug an. Sie entdeckten Unfallschäden, die nichts mit einer Sachbeschädigung zu tun haben. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der Wagen und sein Fahrer etwas mit dem nächtlichen Unfall zu tun haben. Deshalb führt die Kripo weitere Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort durch. Zur Spurensicherung wurde der BMW sichergestellt.

Von Frank Bürstenbinder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg