Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Familienfreundlich: Preise für Firmen
Lokales Brandenburg/Havel Familienfreundlich: Preise für Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 23.11.2017
Auszeichnung für familienfreundliche Unternehmen in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Zum ersten Mal waren in diesem Jahr Firmen in der Stadt Brandenburg an der Havel aufgerufen, sich am Wettbewerb „Familienfreundliches Unternehmen“ zu beteiligen. Das Lokale Bündnis für Familie ist Initiator und Organisator dieses Wettbewerbs. Es zählt inzwischen 39 Bündnispartner.

Insgesamt 19 Betriebe aus zehn Branchen hatten sich beworben. Eine siebenköpfige Jury hat daraus die Sieger ausgewählt. Ausgewertet wurde in drei Kategorien bis 20 Beschäftigte, bis 200 Beschäftigte über 200 Beschäftigte.

Chance für kleine Firmen: Auszeichnung in drei Kategorien

In der Kategorie wurde die Firma Schönfuss Sonnentechnik GmbH mit ihren elf Beschäftigten als familienfreundlichstes Unternehmen geehrt. Besonders stellt sich bei der Firma Schönfuss der familiäre Zusammenhalt heraus. Außerdem steht laut Jury Kollegialität im Vordergrund, denn in der Firma Schönfuss helfe jeder jedem, hieß es.

Der Percurana Pflegedienst mit seinen 63 Beschäftigten gewann den Preis als familienfreundlichstes Unternehmen in der zweiten Kategorie. „Das Besondere hier ist es, Familie und Arbeit in Einklang zu bringen“, lautete das Urteil. Gerade für einen Pflegedienst sei das eine Aufgabe mit besonderer Anforderung. „Doch die wird in der kollegialen Atmosphäre täglich gemeistert“, bewertete die Jury.

So verwundert es auch nicht, dass in der dritten Kategorie ebenfalls ein Pflegedienstleister den Preis gewann. Die Senioren- und Pflegezentrum Brandenburg GmbH mit ihren 265 Beschäftigten zeichnet sich laut Jury-Bewertung durch flexible Arbeitszeiten und durch Freistellungen bei familiär wichtigen Terminen aus. Für SPZ-Mitarbeiter gebe es sogar spezielle Muttidienste und eine umfassende Versorgung rund um die Kinder der Mitarbeiter, hieß es.

Sonderpreis für Spedition vergeben

Zusätzlich wurde ein Sonderpreis verliehen. „Dieser Preis war am Anfang gar nicht geplant, aber neben den zahlreichen Unternehmen, die sich mit viel Herzblut um ihre Mitarbeiter kümmern, zeigte sich eines als besonders kreativ“, sagte Laudatorin Dorit Stawecki. Sie meinte damit die „Spedition und Autotransporte Peter Pfaffe“. „Die Jury wurde von dem Unternehmen, das bereits in zweiter Generation geführt wird, von dem überzeugt, was die Firma macht und was gar nicht im Wettbewerbskatalog stand“, erklärte die Laudatorin.

Die meisten der Mitarbeiter der Spedition sind täglich mit ihren Lastwagen auf Achse. In der Firma gebe es die Regel für Familienväter, die getrennt leben. Sie haben an ihren Betreuungswochenenden freitags pünktlich Feierabend und das Wochenende ohne Störung für ihre Kinder. Außerdem lege die Firmenleitung besonders viel Wert auf einen Wohlfühlfaktor für alle Mitarbeiter.

Das Lokale Bündnis für Familie darf sich nun seinerseits über einen Preis freuen. Es ist als „Bündnis des Monats Dezember 2017“ durch die Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie des zuständigen Bundesministeriums ausgezeichnet worden.

Von Rüdiger Böhme

Die Ankündigung der Beigeordneten Steffen Scheller und Michael Brandt (beide CDU), 2018 in Kirchmöser eine neue Feuerwache bauen zu wollen und diese als Standort für die Berufsfeuerwehr und einen autarken Verwaltungsstandort auszubauen, ist bei der SPD durchaus auf Zustimmung gestoßen. Vorausgesetzt, das sei mehr als nur ein Wahlkampfdonner, heißt es dort.

11.04.2018

Wer wird Nachfolger von Dietlind Tiemann? Die CDU-Politikerin hat sich nach ihrer Wahl in den Bundestag als Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel zurückgezogen. Im nächsten Jahr wird ihr Nachfolger gewählt. Die Termine stehen nun fest. Zwei Kandidaten gibt es bereits.

24.11.2017

Bescherung schon vor Weihnachten: Die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) hat an Vereine in Brandenburg an der Havel insgesamt rund 52 000 Euro Spenden übergeben. Vertreter von 23 Einrichtungen konnten sich über die Finanzspritzen freuen. Das Geld fließt in ganz unterschiedliche Projekte.

23.11.2017