Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Fatme A. ist wohlbehalten wieder zu Hause
Lokales Brandenburg/Havel Fatme A. ist wohlbehalten wieder zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 26.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H.

Die vermisste Fatme A. aus Brandenburg an der Havel ist seit Sonntagabend wieder zu Hause. Das teilte die Polizei am Montagvormittag mit.

Das 16-jährige Madchen war seit dem 12. März vermisst worden. Nach fast zwei Wochen habe sie sich am Sonntag bei ihrer Mutter gemeldet und sei inzwischen wohlbehalten wieder nach Hause zurückgekehrt, erklärte ein Polizeisprecher.

Die Polizei hatte mehrfach öffentlich um Hinweise zum Aufenthaltsort der Jugendlichen gebeten und auch in Sachsen nach ihr gesucht.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Die Feuerwehr musste am späten Sonntagabend einen verunglückten Pkw-Fahrer aus dem Wrack seines Autos bergen. Der 51-jährige Premnitzer war auf der B 102 zwischen Döberitz und Pritzerbe mit seinem Toyota Pick-up von der Staße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Rettung erwies sich als schwierig.

26.03.2018

Auf der Landstraße zwischen Weseram und Päwesin ist am Montagmorgen ein Lkw ausgebrannt. Nach einer Rauchentwicklung im Fahrerhaus hat der Fahrer den Laster sofort gestoppt. Der Mann konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor die Flammen auf die komplette Zugmaschine übergriffen.

26.03.2018

Im Ersten Weltkrieg bestand eines der größten Kriegsgefangenenlager am Rande der Stadt Brandenburg. Zeitweilig waren auf dem Gelände unweit des Quenzsees bis zu 14.000 Gefangene untergebracht. Doch lässt sich der Bogen weiter spannen.

26.03.2018
Anzeige