Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Glühende Zigaretten lösen Fehlalarm aus
Lokales Brandenburg/Havel Glühende Zigaretten lösen Fehlalarm aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 16.12.2015
Anders als nach dem Brandanschlag vor wenigen Wochen gab es an der Nicolaischule diesmal nur kurz Aufregung. Quelle: Volkmar Maloszyk
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Ein Fehlalarm und damit Entwarnung für die ehemalige Nicolaischule in Brandenburg an der Havel, die als vorübergehende Flüchtlingsunterkunft dient. Um 4.30 Uhr am Dienstagmorgen hatten Mitarbeiter des Roten Kreuzes einen Brandgeruch wahrgenommen, der aus dem Keller nach oben stieg, berichtet die Polizei auf Anfrage. Sie alarmierten die Brandenburger Feuerwehr, die in die Vereinsstraße ausrückte und in den Kellerräumen des Backsteingebäudes nach dem mutmaßlichen Brandherd suchte.

Doch alles ganz harmlos: Bei dieser Kontrolle wurde kein Feuer entdeckt. Die Feuerwehrleute stießen lediglich auf den Aschenbecher in der Raucherecke, die sich im Keller befindet. Dort glimmten noch ein paar Zigarettenstummel und verbreiteten den Brandgeruch. „Kein Anschlag“, versicherte Polizeisprecher Oliver Bergholz.

Am 27. November hatten Unbekannte mutmaßlich Feuer an einem der hölzernen Kellerfenster gelegt. Der Brand wurde gelöscht, ehe er sich ausbreiten konnte. Der Sachschaden blieb äußerst gering. Verdächtige hat die Polizei bisher nicht ermittelt.

Von Jürgen Lauterbach

Tausende Brandenburger haben dort unbeschwerte Tanzabende und berauschende Nächte erlebt. An Ostersonntag ist dort zum letzten Mal gefeiert worden. Nun wird die Diskothek Manhattan verkauft. Sie soll Mitte Januar zwangsversteigert werden. Der Startpreis steht bereits fest.

15.12.2015

Was ist das Wesen einer wahren Prinzessin? Sind schöne Kleider ein Muss? Darf sie sich auch für scheinbar männliche Sportarten wie das Fechten interessieren? Die Aufführung eines Weihnachtsmärchen nach der Vorlage von Hans Christian Andersen begeisterte am Montag im Brandenburger Theater 450 Kinder.

18.12.2015

War die Ausschreibung für die Stelle Ihres Referenten auf die Person Jan Penkawa zugeschnitten? Mit Spannung erwarten nicht nur die Grünen in der SVV der Stadt Brandenburg die Beantwortung einer Reihe von Fragen an die OB Dietlind Tiemann (CDU), die sich mit dem Komplex um Absprachen und Postenverteilungen im Rahmen der CDU-Linken-Kooperation drehen.

17.12.2015
Anzeige