Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Feuer im Schiff: Historischer Eisbrecher brennt

Brandenburg an der Havel Feuer im Schiff: Historischer Eisbrecher brennt

Aufregung am Brandenburger Heinrich-Heine-Ufer: Am Dienstagnachmittag brach auf einem historischen Eisbrecher ein Feuer aus. Der Hilfsdiesel der am Steg vertäuten „Professor Otto Lidenbrock“ ging gegen 15.30 Uhr in Flammen auf. Schnell zogen Qualmwolken über das Areal am Schiffsanleger.

Voriger Artikel
Säugender Rothirsch vor laufender Kamera
Nächster Artikel
TGZ ist Anziehungspunkt für Gründerinnen

Qualm überm Schiff: Der Hilfsdiesel der „Professor Otto Lidenbrock“ ging in Flammen auf.

Quelle: Philip Rißling

Brandenburg/H. Aufregung am Brandenburger Heinrich-Heine-Ufer: Am Dienstagnachmittag brach auf einem historischen Eisbrecher ein Feuer aus. Der Hilfsdiesel der dort vertäuten „Professor Otto Lidenbrock“ ging gegen 15.30 Uhr in Flammen auf. Das Aggregat versorgt das Schiff mit Strom.

eb2404c8-efd1-11e7-a82e-3618ce929758

Aufregung am Brandenburger Heinrich-Heine-Ufer: Am Dienstagnachmittag brach auf einem historischen Eisbrecher ein Feuer aus. Der Hilfsdiesel der am Steg vertäuten „Professor Otto Lidenbrock“ ging gegen 15.30 Uhr in Flammen auf. Schnell zogen Qualmwolken über das Areal am Schiffsanleger.

Zur Bildergalerie

Schnell zogen Qualmwolken über das Areal am Schiffsanleger. Mehrere Löschfahrzeuge der Brandenburger Berufsfeuerwehr eilten zur Unglücksstelle. Doch als die Rettungskräfte eintrafen, hatte der Schiffseigner den Brand bereits gelöscht. Der Mann blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Auch andere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Maschinenraum wurde gelüftet.

Aufregung am Brandenburger Heinrich-Heine-Ufer

Aufregung am Brandenburger Heinrich-Heine-Ufer: Am Dienstagnachmittag brach auf einem historischen Eisbrecher ein Feuer aus.

Quelle: Frank Bürstenbinder

Die „Professor Otto Lidenbrock“ fuhr früher als Eisbrecher „Tümmler“ über Havel und Elbe. Das Schiff ist jetzt in Privatbesitz.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist nach wie vor unklar. Vermutlich hat ein technischer Defekt das Unglück ausgelöst. Der Hilfsdiesel ist für die Energieerzeugung ständig in Betrieb.

Unklar ist auch die Summe des entstandenen Sachschadens. Experten suchen jetzt nach der Ursache.

Von MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg