Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr-Tragödie: Ermittler warten auf Unfallgutachten

Kloster Lehnin Feuerwehr-Tragödie: Ermittler warten auf Unfallgutachten

Im September hat sich auf der A2 bei Kloster Lehnin eine Tragödie abgespielt. Während eines Einsatzes sind zwei Feuerwehrmänner ums Leben gekommen. Ob es zu einer Anklage kommt, hängt auch von einem Gutachten ab. Dem Fahrer des Unglücks-Lkw ist derweil der Führerschein vorläufig entzogen worden.

Voriger Artikel
Polizei stoppt Sturzbetrunkene nach kurzer Verfolgungsjagd
Nächster Artikel
Vereinshaus am Parkstadion ist fertig

Trauerfeier in der Sankt Marien Kirche Kloster Lehnin. Die beiden gestorbene Feuerwehrleuten die bei einem Unfall auf der A2 ums Leben gekommen sind wurde gedacht.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Die Staatsanwaltschaft Potsdam wartet noch auf das Dekra-Gutachten zum Unfall am 5. September 2017 auf der A 2 bei Netzen, bei dem zwei ehrenamtliche Feuerwehrmänner aus Kloster Lehnin ums Leben gekommen sind. „Mit dem Gutachten kann die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob sie Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhebt“, sagte Christoph Lange, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Freitag der MAZ.

9a0c7438-9a3d-11e7-8dc4-ecc94511d67c

Mit einer Trauerfeier in der St. Marien-Klosterkirche in Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark) ist am Freitag der beiden Feuerwehrleute gedacht worden, die bei einem Unfall auf der Autobahn 2 ums Leben gekommen sind.

Zur Bildergalerie

Vom Gutachten erwarten die Ermittler Aussagen zum Unfallhergang. „Die Dekra kann sehr viel rekonstruieren, Position der einzelnen Fahrzeuge und Personen, ob der Fahrer beispielsweise zu schnell unterwegs war oder nicht gebremst hat“, so Lange. „Die Dekra schildert den Unfall, wie er sich abgespielt hat“, und die Staatsanwaltschaft zieht daraus ihre Schlüsse. Sollte es zu einer Anklageerhebung kommen, sei ein Prozessbeginn im zweiten Halbjahr 2018 denkbar, so Lange. „Das hängt von der Terminierung des zuständigen Gerichtes ab.“ Zuständig wäre das Amtsgericht Brandenburg.

Dem Lastwagenfahrer, der in den Unfall verwickelt ist, ist die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen worden. Das teilte Lange ebenfalls mit.

Am 5. September war nachts bei einem Einsatz zur Rettung eines verunglückten Transporterfahrers ein Lastwagen in die Unfallstelle gefahren. Dabei schleuderte der Lkw gegen ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr von Kloster Lehnin. Dieses kippte um und traf zwei Feuerwehrmänner, die noch am Unfallort verstarben. Der Unfall hat deutschlandweit für große Bestürzung und Anteilnahme gesorgt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg