Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Fit für die Enkel: Sporttag für Senioren
Lokales Brandenburg/Havel Fit für die Enkel: Sporttag für Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 23.04.2017
Die Besucher konnten neue Sportarten unverbindlich ausprobieren. So auch Rollstuhlbasketball. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Sie hüpfen und tanzen, spielen Badminton und ihr Altersdurchschnitt liegt über 60 Jahre. Die Teilnehmer des 5. Seniorensport- und Beratungstages haben offenbar Spaß und viele kennen sich untereinander. Einen ganzen Vormittag konnten sie sich am Donnerstag ausprobieren und informieren.

Unter dem Motto „Fit für die Enkel“ waren die Besucher eingeladen, ihre Enkelkinder mitzubringen und gemeinsam ein paar sportliche Stunden zu verbringen. Einige Sportvereine der Stadt bieten kleine Übungen an, um zu zeigen, welche Angebote sie für Senioren im Programm haben. Außerdem sind zahlreiche Stände aufgebaut, die über weitere Angebote rund um das Thema fit und gesund im Alter informieren. Etwa 200 Brandenburger haben den Weg in die Dreifelderhalle gefunden. Eine von ihnen ist Ute Paaschen. Die 71-Jährige geht regelmäßig ins Fitnessstudio und betreibt dort Gymnastik. „Ich bin das erste Mal hier und werde sicher wiederkommen“, sagt sie begeistert. Sie wünscht sich aber, dass noch mehr Senioren zu der Info-Veranstaltung gekommen wären. „Bewegung im Alter hält den Körper fit. Ich selbst merke, dass meine Beschwerden im Knie durch die Gymnastik weniger geworden sind.“

Dass körperliche Betätigung besonders für alte Menschen wichtig ist, dafür möchte der Geschäftsführer des Stadtsportbundes, Sebastian Radke, mit dem Seniorensporttag sensibilisieren. Die Sportvereine in der Stadt hat er als wichtigsten Akteur mit an Bord geholt. „Die Vereine sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern“, sagt er. „Und die Zielgruppe der Senioren ist sehr groß und interessant. Die Bewegung fördert das Wohlbefinden und das Vereinsleben ist gut, um soziale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.“

Es gibt viele Sportvereine in der Stadt, die neben ihrem normalen Angebot auch Kurse nur für Senioren im Programm haben. In der Dreifelderhalle sind unter anderem vertreten: der FSV Victoria mit seiner Abteilung Badminton, die Osteoporose Selbsthilfegruppe, die SG Stahl und seine Tischtennisgruppe .

Auch die Trendsportakademie stellt sich vor. Sie bietet zum Beispiel den Tanzsport Bailaro an. Die 67-jährige Sieglinde Schütte ist Trainerin dieses neuartigen Tanzes und kann am Donnerstagvormittag eine große Gruppe aus dem Publikum mobilisieren, den Tanz auszuprobieren. „Der Spaß steht bei uns im Vordergrund“, sagt die agile Rentnerin. „Ich fühle mich jung dadurch und der Tanz ist auch besonders gut für die grauen Zellen. Wir müssen uns nämlich eine Menge Tanzschritte merken.“

Auch ihre Schülerin Angelika Sgraja (64) ist mit von der Partie. Sie hat außerdem ihre beiden Enkelinnen, Meeri (6) und Maxime (5) mitgebracht. „Ich habe gedacht, ich komme heute einfach mal vorbei und habe mit den Kindern einen schönen Tag“, freut sich Sgraja. Einmal in der Woche tanzt sie Bailaro. „Der Seniorensport macht mir großen Spaß und es ein schöner Ausgleich.“ Auch ihre Enkelinnen sind begeistert. „Ich finde es schön, weil es hier so viele Spiele gibt“, sagt Meeri und schielt schon ganz sehnsüchtig auf die Balancegeräte in nächster Nähe. „Da wollen wir gleich mit Oma hin.“

Von Annika Jensen

Im Brandenburger Stadtteil Hohenstücken waren am Donnerstag die Einwohner zum großen Reinemachen eingeladen. Viele Menschen zogen los, um ihr Viertel schön für den Frühling zu machen. Von der Skaterbahn bis zu Grünflächen putzten sie alles blitzblank. So viel wie in den vergangenen Jahren hatten die Engagierten aber nicht zu tun.

21.04.2017

Ohne in die Beweisaufnahme einzutreten stellte das Amtsgericht in Brandenburg an der Havel am Donnerstag das Verfahren gegen zwei Heizungsmonteure ein. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hatte beide angeklagt, durch fehlerhaftes Arbeiten den Erstickungstod der kleinen Charlotte am 19. Februar 2011 in ihrem Gollwitzer Elternhaus verursacht zu haben.

23.04.2017

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Wollin fiebert der neuen Ausbildungs- und Wettkampfsaison entgegen. Nach dem Ende der Winterpause wird das Gerätehaus jeden Freitag zum Treffpunkt des Nachwuchses. Nach einem erfolgreichen Jahr dürfen sich die jungen Brandschützer auf einen besonderen Ausflug freuen.

23.04.2017
Anzeige