Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Fit und gesund: Kampf gegen Rückenschmerzen
Lokales Brandenburg/Havel Fit und gesund: Kampf gegen Rückenschmerzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 07.03.2018
Carolin Schulz (re.) gibt im Kursraum von Vitalis in der Kirchhofstraße praktische Tipps, wie man seinen Rücken stärken kann. Quelle: Marcus Alert
Brandenburg/H

Obwohl Matratzen, Bürostühle, Autositze und Arbeitsplatten fast immer rückenfreundlich sind, klagen immer mehr Menschen über Rückenschmerzen. Die Brandenburger Therapeutin Carolin Schulz weiß, was dagegen zu tun ist.

Die MAZ hatte ihre Leser am Dienstag im Rahmen der Aktion „Fit und gesund“ zur Rückenschule eingeladen. Bei Vitalis in Brandenburg an der Havel gab Carolin Schulz im Kursraum in der Kirchhofstraße praktische Tipps zur Rückenstärkung.

Vorkenntnisse sind nicht nötig

„Dazu muss man kein Sportler sein, es sind auch keine Vorkenntnisse nötig“, sagte die 25-Jährige. Allein schon beim normalen Stehen nahm sie bei den Teilnehmern einige Korrekturen vor, ehe es überhaupt an die richtigen Übungen ging.

Rückenschmerzen können einem das Leben schwer machen und den Alltag sehr einschränken“, sagte Carolin Schulz. Viele Beschwerden basierten letztlich auf zu schwacher Muskulatur. Das einst straffe Netz aus Muskeln an den Wirbeln erschlaffe, und die Schwäche verursache Schmerzen.

Die vielfach gelobten Segnungen der Zivilisation machen viele für den Rücken nützliche Bewegungen inzwischen überflüssig. Jedes Drehen, Beugen oder Strecken aber macht sie eben stärker. Und genau da wird angesetzt.

Rückenschule mit verschiedenen Übungen

Mit dem Begriff Rückenschule ist das Erlernen von rückenschonenden Bewegungen gemeint, die unter anderem das richtige Stehen, Heben und Tragen beinhalten. Auch Entspannungsübungen für die Rückenmuskulatur, Strategien zur Stressbewältigung und Tipps, mit dem Schmerz richtig umzugehen, gehören zur Rückenschule oder zur Wirbelsäulengymnastik, die genau in die gleiche Richtung zielt.

Training für das Gleichgewicht

„Das Alter spielt dabei keine Rolle“, erklärte Carolin Schulz. In ihrem aktuellen Kurs sei ein Teilnehmer immerhin schon 85 Jahre alt. Und alle Übungen könnten natürlich immer noch gesteigert werden. „Gleichgewichtsübungen gehen immer in die Tiefenmuskulatur“, verriet Carolin Schulz den interessierten Teilnehmern, die den Gymnastikball, den Pezziball, das Airexkissen und den Schwingstab kennenlernten und auch nutzten.

Übungen sind auch ohne Hilfsmittel möglich

„Es gibt aber auch genügend Übungen ohne Hilfsmittel“, so die Sporttherapeutin, die aber dazu riet, erst einmal einen der zehnwöchigen Kurse zu nutzen, um dann vielleicht auch zu Hause allein weiter machen zu können. Die Kurse werden in der Regel von den Krankenkassen bezahlt, erklärte Carolin Schulz.

Die nächsten Termine in Brandenburg an der Havel sind am Samstag, 10. März, ein Yoga-Kurs mit Franziska Grunwald Anahata Yoga Brandenburg, Gertrud-Piter-Platz 3, 10 Uhr, und am Montag 12. März, fünf Kilometer Loriot Nordic Walking, Landesbehördenhaus, Magdeburger Straße 51, 16 Uhr

Von Marcus Alert

Vor einer besonders miesen Betrugsmasche warnt die Polizei. Unbekannte rufen Brandenburger an und geben sich als Polizisten aus. Eine Rentnerin ist in Brandenburg an der Havel jetzt darauf reingefallen und hat viel Geld verloren.

07.03.2018

Eine umfassende Bürgerbeteiligung direkt mit dem Neustart der Diskussionen um das Entwickeln der Innenstadtfläche Packhof wollen die Bündnisgrünen erreichen. Die Menschen sollen nicht erst gefragt werden, wenn es nur noch wenige Möglichkeiten zur Auswahl gibt. Eine Variante wäre eine Bürgerwerkstatt direkt auf der Wiese.

07.03.2018

Anwohner der Brielower Wohnsiedlung Am Seehof fordern seit Jahren eine Bushaltestelle und haben dafür eine Unterschriftensammlung initiiert. Doch im Haushalt der Gemeinde Beetzsee ist dafür kein Geld eingestellt, obwohl sich auch der Ortsbeirat Brielow 2017 für eine Haltestelle ausgesprochen hatte.

07.03.2018