Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Fotokunst mit frischem Spargel

Birgit Fischer in der Kunstmühle Mötzow Fotokunst mit frischem Spargel

Wasser, Sonne, Beetzsee – das sind die Leidenschaften von Birgit Fischer. Mit 50 neuen Aufnahmen überrascht die einstige Kanuweltklasse-Athletin bei einer Ausstellung, die in der Kunstmühle auf dem Domstiftsgut in Mötzow eröffnet wurde. Ihre Fotos kommen ganz ohne technische Raffinessen aus.

Voriger Artikel
Mohrrüben beim Sportverein
Nächster Artikel
Krugpark öffnete Hasenbäckerei


Quelle: JACQUELINE STEINER

Mötzow. Ostersonntag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Vielfruchthof Mötzow. Etwa 180 Menschen drängen in die Kunstmühle. Seit Jahren ist es guter Brauch: Wenn der erste Spargel gestochen wird, dann gibt es in der Kunstmühle auch frische Kunst zu bestaunen. Und so war es auch dieses Jahr. „Mein Brandenburg ganz groß“ hat Birgit Fischer ihre Ausstellung mit großformatigen Fotos genannt.

„Leidenschaft“, so heißt gleich am Eingang die Reproduktion eines Fotos auf Leinwand. Das Bild zeigt in zarten Farben einen sehr frühen Sonnenaufgang über dem Beetzsee, mehr eine Ahnung im Morgendunst über dem Wasser. Das Bild strahlt tiefe Ruhe aus. Warum sie es „Leidenschaft“ betitelt habe? „Das sind meine Gefühle“, erklärt Birgit Fischer. „Wasser, Sonne, Beetzsee – das ist für mich Leidenschaft.“ Ähnlich verträumt wirkt auch die Fotoleinwand mit dem Titel „Bollmannsruh“.

Unter den Ausstellungsgästen auf dem Domstiftsgut war auch Hausherr Heinrich Thiermann

Unter den Ausstellungsgästen auf dem Domstiftsgut war auch Hausherr Heinrich Thiermann.

Quelle: JACQUELINE STEINER

Reminiszenzen an den Sommer vermittelt eine Fotoleinwand mit einer herrlich üppigen Mohnblumenwiese und eine andere mit Sonnenblumen in voller Reife. „Grün“ hat Birgit Fischer eine Fotoleinwand mit Eindrücken von der BUGA im vergangenen Jahr genannt. Insgesamt zeigt sie in dieser Ausstellung 50 Fotos. Hauptmotiv auch auf den kleineren Fotos ist natürlich das Wasser. Kaskaden von Tropfen sprühen durch die Luft und funkeln wie Edelsteine. Bizarr sind die Formen, die die Kamera aufzeichnet, wenn die Tropfen auf dem Wasser auftreffen.

„Dein großes Glück ist es, dass du ein Genie des technischen Unverständnisses bist“, würdigt Laudator Eberhard Thonfeld die unverstellte Arbeitsweise von Birgit Fischer, die jegliche Bearbeitung ihrer Fotos ablehnt. Sie interessiere sich nicht für technische Rafinessen, behauptet sie. „Eine Kamera muss einfach und simpel zu bedienen sein, denn nicht sie sieht die Motive, sondern der Fotograf. Sehen – Hinsehen – Fotografieren“ beschreibt Thonfeld Fischers Credo.

Bei der Vernissage gab es auch einiges zu lachen. „Wie wundervoll ist die Natur! Man sieht so viele Blüten. Auch sieht man Schafe auf der Flur und Schäfer, die sie hüten. Ein leises Lied erklingt im Tal: der müde Wanderer singt es. Ein süßer Duft ist überall, nur hier im Zimmer stinkt es.“ Mit diesem Gedicht von Heinz Erhardt leitete Eberhard Thonfeld seine Laudatio ein.

Birgit Fischer im Gespräch mit Besuchern der Vernissage

Birgit Fischer im Gespräch mit Besuchern der Vernissage.

Quelle: JACQUELINE STEINER

Auch die urkomischen und teilweise bitterbösen Karikaturen von Paul Pribbernow geben Anlass zum Lachen. Spießt er doch zielsicher menschliche Schwächen auf. Von ihm sind in der Kunstmühle in enger Nachbarschaft mit Fischers Fotos zahlreiche Arbeiten ausgestellt. Doch wer sich auf Fischers Fotografien einlässt, ist nicht in der Stimmung, sich mit Pribbernows Karikaturen auseinanderzusetzen – und umgekehrt.

Eine weitere Einweihung stand auf dem Programm: Der wunderschöne Gewölbekeller unter der Kunstmühle, bis vor kurzem noch Heimat des (N)Ostalgiemuseums, kann jetzt auch als Ausstellungsraum für Bilder genutzt werden. Binnen weniger Tage haben Regina Stodtmeister, Leiterin der Kunstmühle, und Dorota Heinze-Loose eine Ausstellung mit eigenen Werken auf die Beine gestellt: „Entdeckungen im Havelland“. Die Atmosphäre in diesem Raum ist einfach wunderbar.

Von Ann Brünink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg