Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Frankreichs Außenminister besucht Havelstadt
Lokales Brandenburg/Havel Frankreichs Außenminister besucht Havelstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 14.06.2016
Quelle: PAP
Anzeige
Brandenburg/H

Am Mittwoch steht die Stadt Brandenburg durchaus im Fokus der Europapolitik. Denn Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zeigt seinem französischen Amtskollegen Jean-Marc Ayrault „sein“ Brandenburg an der Havel.

Verabredet haben sie sich in seinem Wahlkreis zu Gesprächen vor Ort im Paulikloster. Im Anschluss werden beide Minister einen Stadtspaziergang sowie eine Bootsfahrt unternehmen. Auf der Agenda stehen bilaterale Beziehungen und europapolitische Themen sowie internationale Krisen und Konflikte.

Auch den Brandenburger Dom will Steinmeier seinem französischen Amtskollegen zeigen, bevor sich beide mit einem Boot zu einer kurzen Tour auf die Innenstadtgewässer wagen. Nach einem Stadtrundgang wird sich Jean-Marc Ayrault im Rathaus der Altstadt ins Goldene Buch der Stadt Brandenburg eintragen.

Ayrault spricht gut Deutsch und wurde im Februar 2016 zum französischen Außenminister berufen. Von 2012 bis 2014 war er bereits Premierminister Frankreichs unter Präsident François Hollande.

Von Benno Rougk

Durch den neuen Abiturzweig in Lehnin ist das Brandenburger von-Saldern-Gymnasium für Schüler aus der ländlichen Region weniger interessant geworden. Neu ist auch, dass das Bertolt-Brecht-Gymnasium von deutlich mehr Schülern als Erstwunsch genannt wurde als die altehrwürdige Saldern-Schule.

14.06.2016
Brandenburg/Havel Erster Neuruppin-Brandenburger Konflikt - Streit an der Medizinhochschule ist beigelegt

Die Kliniken in Neuruppin und Brandenburg an der Havel haben ihren ersten Konflikt bezogen auf die gemeinsame Medizinische Hochschule Brandenburg (MHB) ausgetragen und gelöst. Es ging dabei um die Finanzierung der Nicolaischule, die als Hochschulgebäude hergerichtet wird. Konfliktstoff bietet auch, dass jeder die MHB nur mit Neuruppin verbindet.

14.06.2016

Ungewöhnliche Töne gab es jetzt im Hof des Kreuzgangs im Brandenburger Pauliklosters zu hören. Stilecht in Kimono und Obi nahmen sechs Musikerinnen, die sich den Klängen der japanischen Musik verschrieben haben, mit ihren Instrumenten auf der Bühne Platz. Die Melodien waren anspruchsvoll.

14.06.2016
Anzeige