Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Frau dringt ungebeten in Wohnung ein
Lokales Brandenburg/Havel Frau dringt ungebeten in Wohnung ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 07.12.2018
Die Polizei kam am Donnerstag zu einer Frau, die Opfer von Hausfriedensbruch wurde. Quelle: Symbolbild
Brandenburg/H

Eine etwa 30 bis 40 Jahre alte Frau ist am Donnerstag in der Neustadt ungebeten in die Wohnung einer gehbehinderten Frau eingedrungen. Die Täterin hatte gegen 13.30 Uhr bei der Bewohnerin geklingelt und war direkt nach dem Öffnen der Tür in die Wohnung gegangen. Die Bewohnerin konnte ihr mit ihrem Rollator nur mühsam folgen.

Die Eindringende schaute sich penetrant in allen Räumen um und reagierte nicht darauf, dass die Bewohnerin sie mehrfach aufforderte die Wohnung zu verlassen. Erst nachdem sie alle Zimmer besichtigt hatte, verließ sie die Wohnung. Sie soll 1.70 Meter bis 1.75 Meter groß sein, dunkle Haare haben und einen osteuropäischen Akzent sprechen.

Gestohlen wurde – zum Glück – nichts

Befürchtungen, dass die Täterin etwas gestohlen habe, bestätigten sich nicht. Die Bewohnerin hatte alle Ablageorte von Wertgegenständen geprüft und vermisst nichts. Die Kriminalpolizei hat wegen Hausfriedensbruch die Ermittlungen aufgenommen und warnt davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen.

Wenn möglich, solle durch den Türspion geschaut werden, bevor die Tür geöffnet werde. Bei Personen, die keinen Türspion installiert haben, sollen Fremde zuerst durch die geschlossene Tür angesprochen werden.

Von MAZ

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Angriff vor dem Supermarkt

Wieder ist eine Auseinandersetzung in und vor einem Supermarkt nahe des Marienbergs eskaliert. Zurück blieben zwei ziemlich schwer verletzte Menschen, die vier Tatverdächtigen sind auf der Flucht.

07.12.2018

Die drei freien Schulen in der Stadt Brandenburg sehen sich im Wettbewerb um neue Pädagogen im Nachteil im Vergleich zu den staatlichen Bildungsstätten.

07.12.2018
Brandenburg/Havel Tankstelle, Waschstraße und Reifenhandel - Investor plant Multi-Service-Center am Zentrumsring

Manchmal dauert es eben sieben Jahre bis eine ehemalige Bahnbrache zu neuem Leben erweckt wird. Diesmal soll es klappen mit einem Multi-Service-Center rings ums Auto an der Zanderstraße. Aber auch ein Fast-Food-Restaurant soll dort entstehen.

07.12.2018