Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Frau getreten: Angreifer hat Kopftätowierung
Lokales Brandenburg/Havel Frau getreten: Angreifer hat Kopftätowierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 19.03.2018
Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Angreifer mit den auffälligen Tätowierungen am Kopf. Quelle: Carsten Rehder
Brandenburg/H

Die Brandenburger Polizei fahndet nach einem am Kopf tätowierten Mann, der eine 26 Jahre alte Frau am frühen Samstagmorgen vor der Disco IQ auf dem Hochschulgelände in der Magdeburger Straße zusammengetreten und verletzt hat. Beide waren zuvor in Streit geraten. Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Nacht zu Samstag liefern sich der spätere Angreifer und das Opfer, die einander bis dahin nicht kennen, in besagter Diskothek zunächst ein Wortgefecht, teilt die Polizei am Montag auf Anfrage mit. Nachdem der Streit beigelegt zu sein scheint, feiert die Frau und ihren Freunden weiter.

Als die Disco tief in der Nacht gegen 4.50 Uhr schließt und sich alle auf den Heimweg machen wollen, wartet der Mann am Ausgang auf die Frau, berichtet Polizeisprecher Daniel Keip. Erneut entspinnt sich ein Wortgefecht. Plötzlich schüttet der etwa 35 Jahre alte Unbekannte der Frau sein Getränk ins Gesicht und tritt auf sie ein.

Angreifer lauert der Frau vor der Diskothek auf

Als die Frau versucht, wieder aufzustehen, tritt der Mann erneut mehrmals zu. Zeugen des Angriffs beginnen ebenfalls ein Wortgefecht. Endlich wird die Polizei, deren Dienstgebäude praktisch um die Ecke liegt, verständigt. Ein Rettungswagen bringt das verletzte Opfer ins städtische Klinikum, wo die Frau versorgt wird.

Der Angreifer flieht, daher fahndet die Polizei nach ihm. Der Beschreibung zufolge ist der Mann etwa 1,70 Meter groß und ungefähr 35 Jahre alt ist. Er trägt mittelblondes kurzes Haar, wobei jeweils die seitliche Kopfbehaarung deutlich kürzer sein soll.

Auffällig sind seine Tätowierungen am Kopf. Zum Beispiel soll er an der linken Kopfhälfte eine ovale Tätowierung haben. Bekleidet war der Mann mit einer grauen Jogginghose. Er sprach akzentfreies Deutsch mit ortsüblichem Dialekt.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen, die am frühen Samstagmorgen Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zum Täter haben. Ihre Hinweise können sie unter der Telefonnummer 0 33 81 / 56 00 an die Polizeiinspektion Brandenburg geben, eine E-Mail an hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de schreiben oder das Hinweisformular unter https://polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben nutzen.

Von Jürgen Lauterbach

Am Anfang war der Text. Worte, Verse, Reime – Max Prosa hat keine Probleme, Gedanken und Beobachtungen zu Papier zu bringen. Nun hat der Sänger, der bisher für seine Songtexte die Aufmerksamkeit auf sich zog, ein Buch geschrieben. Das stellt er in der nächsten Zeit im Rahmen einer Tour vor – und macht auch Halt im Wohnzimmer-Restaurant „Zickengang“ in Golzow.

19.03.2018

Am 22. März soll die Belegschaft des BSH-Hausgerätewerks Nauen ihren neuen Betriebsrat wählen. Ausgerechnet die IG Metall wollte diese Wahl verhindern. Doch das Arbeitsgericht Brandenburg/Havel überzeugt die Gewerkschaft und 26 Kläger, dass sie mit ihrem Ziel „Abbruch der Wahl“ scheitern würden. Daher ziehen sie ihre Klagen zurück.

19.03.2018

Seit fast 50 Jahren haben Seemannslieder ihre festen Freunde in Brandenburg/Havel. Frei von Nachwuchssorgen ist der Shantychor der Stadt zwar nicht. Doch ist es ihm gelungen, die Zahl der Sänger in jüngster Vergangenheit von 20 auf 28 Seebären zu erhöhen, die Füße ganz in Weiß zu hüllen und drei neue Lieder einzustudieren.

19.03.2018