Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Freie Fahrt: Steinstraße ab Freitag wieder offen
Lokales Brandenburg/Havel Freie Fahrt: Steinstraße ab Freitag wieder offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 14.12.2017
Nach dem behindertengerechten Umbau der Haltestelle in der Steinstraße vor dem Sicherheitszentrum wird die Baustellensicherung wieder abgebaut. Quelle: Heiko Hesse
Anzeige
Brandenburg/H

Die Steinstraße wird ab Freitagmorgen ab 9 Uhr wieder in beide Richtungen für Pkw, Transporter und Zweiräder zu befahren sein. Für Lkw bleibt die Durchfahrt noch eine Woche länger bis zum 22. Dezember versperrt, sagt VBBr-Betriebsleiter Rolf Nothnagel.

Am Donnerstag wurden die Schranken wieder abgebaut. Quelle: Heiko Hesse

„Es ist ein Risiko, aber der öffentliche Druck war groß. Der neu gepflasterte Streifen an der Haltestelle Neustädtischer Markt darf nur mit zehn Stundenkilometern befahren werden.“

Busse fahren vorerst weiter die Ersatzhaltestelle an, damit sie auf dem neuen Pflaster nicht anfahren und bremsen müssen

Von MAZonline

Es ist ein langgehegter Wunsch vieler Bürger: Ab dem kommenden Sommer werden Damsdorf und Groß Kreutz im Lankreis Potsdam-Mittelmark mit einem vier Kilometer langen Radweg verbunden. Fertiggestellt und nutzbar sein soll er bis spätestens Frühjahr 2019.

14.12.2017
Brandenburg/Havel Litzenbach bei Steinberg fließt wieder - Bagger gegen baulustige Biber

Ein Biber hat aus dem Litzenbach bei Steinberg (Amt Ziesar) eine Seenlandschaft gemacht. Weil das Hochwasser eine Landesstraße gefährdete, durften in dieser Woche drei Dämme teilweise abgetragen werden. Umziehen muss die streng geschützte Art nicht. Ein Katz- und-Maus-Spiel zwischen Biber und Bagger ist die Folge.

14.12.2017

Die erfolgreiche Sonderausstellung Bummi, die bis Sonntag im Schloss Reckahn mehr als 2000 Besucher angezogen hat, soll nun auf Wanderschaft gehen. Genutzt werden könnte dafür ein Fahrgastschiff, das zu DDR-Zeiten als Typ Bummi gebaut worden ist. Ein solches Schiff liegt auf einer Berliner Werft. Es wäre für die Ausstellungsmacher ein Traum.

14.12.2017
Anzeige