Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Für den guten Zweck gerannt
Lokales Brandenburg/Havel Für den guten Zweck gerannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 29.04.2018
Einen Benefizlauf für Jung und Alt hat der Rotaract Club Brandenburg am 28. April 2018 im Krugpark organisiert. Quelle: Christian Griebel
Brandenburg/H

Kaiserwetter herrschte am Samstagvormittag im Krugpark. Dorthin hatte der Brandenburger Rotaract-Club zu einem Benefizlauf eingeladen.

Der Rotaract Club Brandenburg an der Havel ist Teil eines internationalen Netzwerkes aus jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Gemeinsam engagieren sie sich sozial, informieren sich gegenseitig mit spannenden Vorträgen über aktuelle Themen und feiern zusammen. Das Motto des Clubs, der eine Jugendorganisation der Rotarier ist: „Lernen – Helfen – Feiern“

Wie schon in den Jahren zuvor konnten sich die jungen Menschen über einigen Zuspruch freuen. Dass sich nicht noch mehr Sportler fanden, lag an parallel veranstalteten Läufen und großen Veranstaltungen wie dem Baumblütenfest und der Fischmesse an der Regattastrecke. Der Tag begann für die Läufer um 9.30 Uhr mit einer launigen Begrüßung und schon um 10 Uhr begann der 600-Meter-Lauf für Kinder bis zu 10 Jahren. Fünfzehn Minuten später starteten die Läufer zum 10-Kilometer-Lauf und eine weitere Viertelstunde später gingen die Läuferinnen und Läufer für den 5-Kilometer-Lauf über die Startlinie.

Der Start- und Zielbereich befand sich auf dem Schulhof der Krugpark-Schule, wo sich Gäste versammelten, die die Läufer anfeuerten. Den Lauf hatten die jungen Menschen ehrenamtlich organisiert, jedoch wurde eine Teilnahmegebühr von fünf Euro erhoben, die gespendet wird. Jeder Teilnehmer erhielt zudem ein Willkommenspaket und am Rande der Laufstrecke gab es Kaffee, Kuchen und Snacks. Über 300 Euro sammelte das Team um Präsidentin Theresa Braatz.

Wie Geschäftsführer Axel Krause sagt, fließt das Geld in eine sportliche Aktivität des Kinder- und Jugendfreizeiihauses (Kiju) in Hohenstücken. Auf dem Gelände an der Willibald-Alexis-Straße sollen zwei Fußballtore erneuert werden. „Außerdem müssen wir unbedingt unseren kleinen Klettergarten auf Vordermann bringen“, sagt Kiju-Leiter Axel Krause weiter. Damit die Kids weiterhin unbeschwert klettern können, „brauchen wir neue Seile“. Für die gesamte Aktion, schätzt Krause, seien gut und gerne 2000 Euro nötig.

Von Benno Rougk

Aufregung und Stolz: 420 Jugendliche besuchen in Brandenburg an der Havel an zwei Wochenenden die Jugendfeiern im Audimax der THB und erleben gemeinsam diese Festtage.

29.04.2018

Eine Uraufführung und selten gespielte Musik mit romantischen Anklängen prägten das 7. Sinfoniekonzert der Brandenburger Symphoniker am Wochenende im Theater.

29.04.2018

Das Prostituiertenschutzgesetz macht der Stadt zu schaffen. Sie hat die damit verbundenen Verwaltungsaufgaben vom Land übertragen bekommen. Und versucht sich mit einer ersten Rotlicht-Preisliste.

29.04.2018