Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Für einen Tag Hochburg der Mopeds
Lokales Brandenburg/Havel Für einen Tag Hochburg der Mopeds
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 03.07.2017
Etwa 140 Simson-Mopeds rollten am Wochenende in Netzen an. Quelle: Christine Lummert
Netzen

Trotz des wechselhaften Wetters knatterten etwa 140 Mopeds zum zweiten Simson-Treffen ins Dorf. Der Verein Simsonfreunde Isolator Netzen hatte nach der erfolgreichen ersten Veranstaltung im letzten Jahr erneut eingeladen. „Zur Premiere kamen 80 Fahrzeuge, aktuell haben wir 140 Mopeds gezählt“, berichtete Vereinsvorsitzender Axel Neumann.

Ein Sack Zwiebeln als Hauptpreis für den schönsten Neuaufbau eines Simson-Mopeds ging an Stefan Weyer (l.) aus Nauen. Quelle: Christine Lummert

Mindestens einmal im Monat treffen sich die Mitglieder auf dem Hof von Neumann zum gemeinsamen Basteln und Fachsimpeln. Regelmäßige Ausfahrten gehören zum Vereinsleben genauso dazu wie der Besuch verschiedener Oldtimertreffen und Neumanns großzügiger Garten ist zugleich Festwiese für das Simsontreffen. An tatkräftigen Helfern, die eine immer weiterwachsende Veranstaltungsreihe auf die Beine stellen können, fehlt es nicht.

Für die schönste Original-Schwalbe bekam Jörg Bandelow (r.) einen Sack Kartoffeln. Quelle: Christine Lummert

„Inzwischen haben wir 43 Vereinsmitglieder“, vermeldete Neumann und die hatten am Wochenende alle Hände voll zu tun, denn hunderte Gäste wollten versorgt werden. Am Samstagnachmittag sorgte ein DJ für gute Laune, bevor am Abend die Band Jon Doschi aufspielte.

Netzen war am Wochenende in der Hand der Simson-Fahrer. Quelle: Christine Lummert

Über den Preis für den besten Neuaufbau konnte sich Stefan Weyer freuen, der mit seiner S 51 extra aus Nauen angereist ist. „Zwei Jahre lang sind in meiner Garage Blut, Schweiß und Bier geflossen, bis das gute Stück fertig war“, erklärte Weyer. Zur Belohnung gab es ein Andenken aus drei ausrangierten Zündkerzen und einen Sack mit Zwiebeln. Der Sack Kartoffeln für das Fahrzeug im besten Originalzustand ging an Jörg Bandelow für seine Schwalbe, Baujahr 1985.

Peter Pflock (r.) übergab den Hauptgewinn der Initiative „Kinder sind unschlagbar“ an Stephan Fuchs und seine Kinder. Quelle: Christine Lummert

Eine knallrote Schwalbe wechselte beim Treffen den Besitzer. Für den guten Zweck der Initiative „Kinder sind Unschlagbar“ von Peter Pflock aus Brandenburg haben die Simsonfreunde eine alte Schwalbe neu aufgebaut. In einer über Wochen laufenden Tombola hat die Familie von Stephan Fuchs aus Brandenburg das große Los gezogen. Sie wird in Zukunft auf dem schnittigen Moped in der Region unterwegs sein.

Von Christine Lummert

Brandenburg/Havel Pilgern auf dem Bernhardspfad - Mit frommen Liedern durch den Regen

Die einen sagten ab, andere kamen doch. Zwei Gruppen ließen sich vom Regen nicht abschrecken. Obwohl der Pilgertag in Kloster Lehnin wetterbedingt als abgesagt galt, folgten über 20 unverdrossene Männer und Frauen dem Bernhardspfad. In Trechwitz wurden sie besonders freundlich begrüßt.

05.07.2017

Brandenburg ohne Straßenbahn ist unvorstellbar. Weil vor 120 Jahren der erste Wagen von Pferden gezogen wurde, feierten die Havelstädter ausgelassen das Jubiläum auf dem Betriebshof der VBBr. Ehemalige Mitarbeiter schwelgten in Erinnerungen.

05.07.2017
Brandenburg/Havel Helmrath im Paulikloster bejubelt - Heimspiel für einen Dirigenten

Michael Helmrath dirigierte die Sommernachtsgala. Für seine kurzzeitige Rückkehr nach Brandenburg erhielt der einstige Chefdirigent der Brandenburger Symphoniker im Paulikloster donnernden Applaus. Veranstalter Michael Treffehn war es gelungen, neben Helmrath Gesangssolisten mit herrlichen Stimmen an die Havel zu holen.

02.07.2017