Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Gasnetz voll, holpriger Neustart
Lokales Brandenburg/Havel Gasnetz voll, holpriger Neustart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 04.09.2015
Service-Techniker gehen in Lehnin von Haus zu Haus. Quelle: Piotr Varanko
Anzeige
Lehnin

Nach der Havarie einer Mitteldruckleitung am Dienstag in der Beelitzer Straße ist das Erdgasnetz für Lehnin, Rädel und Michelsdorf wieder komplett befüllt. Seit Donnerstag, 17 Uhr, nimmt die Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg (NBB) die Versorgung ihrer rund 850 Kunden in den drei Ortsteilen von Kloster Lehnin wieder auf. Allerdings erweist sich der Neustart als etwas holprig. „Vereinzelt gibt es noch Hausanschlüsse, die wir gemeinsam mit unseren Servicetechnikern vor Ort in Betrieb nehmen müssen“, teilte NBB-Sprecher André Studzinski der MAZ mit. Unter anderem hatten sich Bewohner in Kaltenhausen darüber beklagt, dass sie noch kein Gas haben.

Problem: Nicht immer wenn der Haupthahn wieder geöffnet wird, strömt auch Gas zur Heizung. Das liegt an den zum Hausanschluss gehörenden Reglern, die zum Teil von den Servicetechnikern geöffnet werden müssen. Für Anwohner, deren Gashahn noch geöffnet werden muss, stehen Mitarbeiter zur Verfügung. Sie sind immer noch in den betroffenen Straßen unterwegs und können direkt angesprochen werden. Bis zur kompletten Wiederinbetriebnahme verbleibt die Einsatzleitung der Netzgesellschaft in der Feuerwache Kaltenhausen.

NBB-Sprecher Studzinski lobte die gute Zusammenarbeit mit der Lehniner Feuerwehr, örtlichen Fachfirmen, der Gemeinde und vielen Lehninern, die in Nachbarschaftshilfe den Entstörungstrupps Hilfe leisteten. Wie berichtet, mussten erst alle Hausanschlüsse geschlossen beziehungsweise getrennt werden, bis der Betrieb des Gasnetzes wieder aufgenommen werden konnte.

Im Zuge von Tiefbauarbeiten einer Kabelbaufirma in der Beelitzer Straße war am Dienstag eine Gasversorgungsleitung beschädigt worden. NBB-Hotline: 030/32 29 32 28 82.

Von Frank Bürstenbinder

Brandenburg/Havel In zwei Wochen zum Sportbootfahrer - Schuldirektor vom Beetzsee bildet aus

Das Alter spielt keine Rolle. Aber ein guter Gleichgewichtssinn und körperliche Fitness können nicht schaden. Schwimmen sollten Segelschüler zur eigenen Sicherheit auch können. Wer diese Voraussetzungen mitbringt, kann es bei Steffen Pauli (37) in zwei Wochen zum Grundschein schaffen – dem „Seepferdchen“ der Segler. Vorausgesetzt der Wind spielt mit.

07.09.2015
Brandenburg/Havel Konferenz der Rathauschefs ostdeutscher Länder - Oberbürgermeisterherzen schlagen kreisfrei

Die in Brandenburg geborene Kampagne „Mein Herz schlägt kreisfrei“ könnte auch andernorts in Deutschland Schule machen. Stefan Articus, Hauptgeschäftsführer Deutscher Städtetag, sprach am Donnerstag in Brandenburg an der Havel jedenfalls von einer „tollen Idee mit Charme“, die er in ganz Deutschland bekannt machen will.

04.09.2015
Potsdam-Mittelmark Kaufinteressent für altes Amtshaus - Galeristen-Ehepaar möchte nach Golzow

Für das seit Jahren leer stehende alte Amtshaus in Golzow gibt es einen Kaufinteressenten. Ein in Berlin lebendes Galeristen-Ehepaar möchte es kaufen, um dort zu wohnen und eine private Sammlung antiker Bilderrahmen unterzubringen. Der Verkehrswert des denkmalgeschützten Gebäudes, das der Gemeinde gehört, wird derzeit ermittelt.

06.09.2015
Anzeige