Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Gedenken an Opfer der Pogromnacht

Brandenburg an der Havel Gedenken an Opfer der Pogromnacht

Mit einem Gedenkmarsch erinnerten zahlreiche Menschen am Donnerstagabend in Brandenburg an der Havel an die Opfer der Pogromnacht der Nazis am 9. November 1938. Die Faschisten hatten die Synagoge zerstört und abgebrannt.

Voriger Artikel
Brielower Landstraße ist für Radler gefährlich
Nächster Artikel
Blasigs Helfer: Keine Mehrheit für Stellenplan

Gedenken in der früheren Synagoge Großen Münzenstraße in Brandenburg.

Quelle: Jacqueline Steiner

Brandenburg/H. Mit einem Gedenkmarsch erinnerten zahlreiche Menschen am Donnerstagabend in Brandenburg an der Havel an die vielen Opfer der Pogromnacht der Nazis am 9. November 1938. Die Faschisten hatten zudem die Synagoge zerstört und abgebrannt.

Teilnehmer der Gedenkveranstaltung

Teilnehmer der Gedenkveranstaltung.

Quelle: Jacqueline Steiner

Der Marsch begann an der Euthanasiegedenkstätte am Nicolaiplatz und endete an der früheren Synagoge in der Großen Münzenstraße. Dort entzündeten die Teilnehmer Kerzen. Rund 60 Leute hatten sich dazu eingefunden. Unterwegs gab es immer wieder szenische Darstellungen. Veranstalter waren die jüdische Gemeinde, die Stadt sowie die Kirchengemeinden.

Von MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg