Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Geheimdienst-Chef Maaßen referiert
Lokales Brandenburg/Havel Geheimdienst-Chef Maaßen referiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.01.2016
Verfassungsschutzpräsident Hans Georg Maaßen Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Der oberste Verfassungsschützer Hans Georg Maaßen ist hochkarätiger Referent beim zehnten „Security-Forum, das der Brandenburger Fachhochschulstudiengang „Security Management“ am 21. Januar im Audimax veranstaltet. Gastgeber ist wie in den Vorjahren der Wirtschaftinformatikprofessor Friedrich Holl.

Thematisiert werden während der eintägigen Veranstaltung die aktuellen Trends und möglichen Lösungen im Bereich Sicherheit. „Status und Perspektiven der Sicherheit“ lautet der Titel der Jubiläumstagung, zu der der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz als Auftaktredner erwartet wird. Er spricht um 9.15 Uhr zu „Sicherheit im Kontext einer offenen Gesellschaft“. Anschließend wird Karsten Geyer vom Auswärtigen Amt über „aktuelle Heruasforderungen der Cyber-Außenpolitik“ referieren.

Zu einem anderen brisanten Thema nimmt um 15 Uhr Herbert Scheithauer Stellung. Der Berliner Professor fragt: „Kann man Amokläufe verhindern?“ Seine Antwort lautet: „Nein, aber vielleicht verhindern.

Nähere Informationen gibt es hier.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Videokonferenz im Potsdamer Gericht - Die doppelte Flucht einer Ex-Prostituierten

Ein Brandenburger Arzt rettet eine Prostituierte, verhilft ihr zweimal zur Flucht aus den Fängen ihres Zuhälters und nimmt sie aus Liebe bei sich auf. Darum geht es vor Gericht, doch das Verfahren stockt. Die Videoschaltung in einen ungarischen Gerichtssaal soll mehr Klarheit bringen in diese Geschichte von Menschenhandel, Zwang zur Prostitution und Vergewaltigung.

04.01.2016
Brandenburg/Havel Landesrechnungshof rügt Netzwerk gesunde Kinder - Kritik an Kinderpolitik prallt in Potsdam ab

Der Landesrechnungshof findet, dass Brandenburg zu viel Geld für das Netzwerk gesunde Kinder in Stadt und Land Brandenburg ausgibt. Minister Günter Baaske (SPD) und der Landtag sind davon nicht beeindruckt. Im Gegenteil. Die Ausgaben für die inzwischen 19 regionalen Netzwerke sollen bis 2017 sogar mehr als verdoppelt werden.

03.01.2016

Wer als Bauer seinen Lebensunterhalt verdient, braucht viel Optimismus. Doch wegen schlechter Preise ist die Stimmung im Berufsstand so schlecht wie lange nicht. Dafür sorgen auch Anfeindungen und immer mehr Bürokratie. Mit vielen Ungewissheiten startet die mittelmärkische Landwirtschaft ins neue Jahr.

03.01.2016
Anzeige