Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Geklaute Headsets: Teufer ermittelt erfolgreich
Lokales Brandenburg/Havel Geklaute Headsets: Teufer ermittelt erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 06.04.2016
Event-Theaterchef Hank Teufer mit dem zurückgekauften Headset. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Der Brandenburger Schauspieler Hank Teufer hat bekanntlich viele Talente. Als Detektiv ist bisher aber noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten. Doch als er im richtigen Leben bestohlen wurde, bewies er seine auch vorhandene kriminalistische Spürnase. Der Künstler kam den Dieben auf die Schliche.

Ehe Event-Theater-Chef Hank Teufer die Detektivmütze aufsetzte, gab er zunächst die Frieda in „Das letzte Hemd“. Das Hochgeschwindigkeits-Bauerntheaterstück lief im Winter auf der „Brandenburger Weihnachtsbühne“ in den Sankt-Annen-Höfen.

Technik im Wert von 500 Euro weg

In einer Aufführung Anfang Dezember waren nicht nur amüsierwillige Theaterfreunde unter den Besuchern, sondern auch wenig weihnachtlich gestimmte Langfinger. Am Rande der Veranstaltung stahlen sie dem Event-Theater fünf wertvolle Headsets für die Bühne.

Nach der Vorstellung bemerkten die Theatermacher den Verlust ihrer technischen Hilfsmittel im Wert von je etwa 500 Euro. Ein Blick auf die Seite des Internethändlers Ebay kurze Zeit später brachte Hank Teufer annähernd Gewissheit. Denn sein Eigentum wurde auf Ebay zum Verkauf angeboten.

Diebe holten sich blutige Hände

Headsets sind kabellose Kopfhörer mit integrierten Mikrofon. Die Bühnenvariante wird kaum sichtbar am Kostüm der Künstler angebracht. Deren Hände bleiben frei, ihre Stimmen sind mit dem technischen Hilfsmittel gut im Saal zu verstehen.

Schon einmal wurde Hank Teufer vor vielen Jahren Opfer von Dieben, die aus dem ehemaligen Lager des Event Theaters ein Tonpult gestohlen hatten. Allerdings holten sie sich blutige Hände an den Scherben, weil sie ihre Beute durch das eingeschlagene Fenster zerrten.

Ihre Ware versuchten sie bei Musikalienhändler Stephan Horn zu verhökern. Doch der schaltete und informierte Hank Teufer. Der Schauspieler führte Diebe und Polizei zusammen.

Der Verein event-theater arbeitet seit 2000 mit professionellen, freiberuflichen Künstlern aller Sparten. Höhepunkt ist jedes Jahr der Brandenburger Klostersommer.

Um ganz sicher zu gehen, dass es die eigenen Headsets sind, bat Teufer einen Freund aus Süddeutschland, eines der fünf angebotenen Headsets zu bestellen und für die geforderten 150 Euro zu kaufen. Die Lieferung erfolgte und der Theatermann stellte zweifelsfrei fest, dass genau dieses Gerät bis vor wenigen Tagen dem Theater gehört hatte. Denn das Headset trägt weiterhin die Seriennummer, welche die genaue Zuordnung ermöglicht. „Die Diebe haben nicht mal die Nummer weggekratzt“, wundert sich der Schauspieler.

Informationsweitergabe an die Kripo

Der Künstler informierte die Kripo, wo und wie sie die Diebesware auf Ebay finden kann. Denn er hoffte natürlich, die vier verbliebenen Headsets über die Polizei zurückzubekommen. Die Beamten ermitteln seither in Potsdam und machten inzwischen zwei weitere Headsets bei einem arglosen Käufer ausfindig, der auf Ebay Opfer einer Hehlerin geworden war. Der unschuldige Mann übergab die Geräte anstandslos der Polizei und versucht nun, seine 300 Euro zurückzubekommen. Soweit bekannt führt die Spur nach Potsdam.

So langsam drängt für das Event Theater die Zeit, ruft der nächste Klostersommer, wartet My Fair Lady. Eliza Doolittle und Professor Higgings brauchen die Headsets, die Proben beginnen im Mai. Hilfskommissar Teufer konzentriert sich wieder auf seine künstlerische Arbeit. Den Fall hat er in professionelle Hände abgegeben.

Von Jürgen Lauterbach

Hape Kerkeling kommt nach Brandenburg an der Havel. Frank-Walter Steinmeier als Vorsitzender des Kulturvereins hat ihn zu einer Lesung eingeladen. Der Besuch war ursprünglich schon voriges Jahr geplant. Doch dann ließ sich kein gemeinsamer Termin finden und die Veranstaltung wurde verschoben. Ein doppeltes Glück, wie sich jetzt herausstellt.

05.04.2016
Brandenburg/Havel Restauration nach 100 Jahren - Deetzer Sänger nie ohne Fahne

Die Fahne der Deetzer Sänger hat 100 Jahre auf ihrem seidenen Buckel. Um eine Restauration zu finanzieren, gibt es beim Backofenfest am 1. Mai eine Spendensammlung. Zwar ist der Fahne ihr Alter anzusehen, doch noch ist das Erinnerungsstück in einem relativ guten Zustand.

05.04.2016
Brandenburg/Havel Freisprüche im Amtsgericht Brandenburg - Angriff auf Kenianer bleibt ungesühnt

Wie das Hornberger Schießen endete das Strafverfahren gegen drei Albaner, die an dem Messerangriff gegen einen kenianischen Mitbewohner in der Asylbewerberunterkunft in Brandenburg an der Havel beteiligt gewesen sein sollen. Aufgeklärt wurde nichts. Das Amtsgericht entschied auf Freispruch. Der Haupttäter stand nicht vor Gericht. Er ist untergetaucht.

05.04.2016
Anzeige