Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Generationswechsel im Tierheim
Lokales Brandenburg/Havel Generationswechsel im Tierheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 29.12.2015
Brigitte Jodeit (Mitte) und ihre beiden Nachfolger. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Brigitte Jodeit macht Schluss. Nach 25 Jahren übergibt die 64-jährige Brandenburgerin ihr Tierheim im Eichhorstweg zum Jahreswechsel an Melanie Grüttner und deren Lebensgefährten Mathias Angermann. Eigentlich wollte sich Jodeit in den Ruhestand verabschieden, durch eine Krankheit ihres Mannes ist sie nun aber weiterhin gefordert. „Ich muss mich jetzt um ihn kümmern“, sagt sie. Ihre beiden Nachfolger hat Brigitte Jodeit unterdessen bereits seit August auf ihre neue Arbeit vorbereitet.

„Es ist eine echte Glückssache, dass ich die beiden gefunden habe“, so die scheidende Tierheim-Chefin. „Wir haben uns gesucht und gefunden“, findet auch der 31-jährige Mathias Angermann. Mit seiner 26-jährigen Partnerin hat er bereits nach zwei Jahren nach einem passenden Objekt gesucht. Grüttner und Angermann betrieben bisher die mobile Hundeschule Havelhunde, die auch einen Gassi-Service anbietet. Der Wunsch sich zu vergrößern und einen festen Anlaufpunkt bieten zu können, bestand dabei schon länger.

Übernahme zum 1. Januar

Zum 1. Januar 2016 übernehmen Melanie Grüttner und Mathias Angermann nun also das Tierheim am Eichhorstweg und damit auch die sechs Mitarbeiter sowie die Verantwortung für die derzeit 70 Katzen und 28 Hunde. Auch das Wohnhaus, in dem zuvor Brigitte Jodeit lebte, geht in ihren Besitz über. Vor dem Einzug soll dieses jedoch erst einmal renoviert werden, die neuen Betreiber schlafen solange in den Büroräumen.

Das Tierheim, in dem es auch eine Haustierpension gibt, wird künftig um die Hundeschule von Grüttner und Angermann erweitert und trägt dann auch deren Namen Havelhunde. Zusätzlich sollen im Laufe des nächsten Jahres eine Hundestagesstätte sowie ein Barf-Laden für Hunde und Katzen integriert werden. Barf ist eine Ernährungsmethode, bei der mit rohem Fleisch gefüttert wird. Melanie Grüttner und Mathias Angermann wollen ihre Internetseite (www.havelhunde.de) in den kommenden Wochen dem ausgebauten Angebot anpassen.

Hundetagesstätte in Planung

Auch Brigitte Jodeit wird es in Zukunft nicht an Beschäftigung fehlen. Neben der Pflege ihres Mannes wird sie sich um Haus und Garten kümmern. Zudem hat die 64-Jährige selbst Tiere, die verpflegt und umsorgt werden müssen. Im eigenen Heim warten Pferde, Hunde und eine Katze auf Jodeit, die sagt: „Ich habe schon immer mit Tieren zu tun gehabt.“ Im Tierheim werde sie weiterhin ab und zu vorbeischauen und ihren Nachfolgern bei Bedarf auch unterstützend zur Seite stehen.

Die wiederum freuen sich auf die neue Aufgabe, die ihnen in großen Teilen schon bekannt sein sollte. Beide waren in der Vergangenheit im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel tätig. „Ich habe dort als Schülerpraktikantin angefangen“, erinnert sich Melanie Grüttner. Anschließend engagierte sie sich mehrere Jahre ehrenamtlich in dem Heim, bevor sie dort noch einen einjährigen Bundesfreiwilligendienst absolvierte. Insgesamt war sie dort zehn Jahre und konnte so viele Erfahrungen mit Heimtieren sammeln. Seit Juli 2015 ist Grüttner zudem zertifizierte Hundeerzieherin und -verhaltensberaterin.

Von Norman Giese

Brandenburg/Havel Geldnot in Brandenburg an der Havel - Industriemuseum droht der Kollaps

Das renommierte Industriemuseum in Brandenburg an der Havel ist in existenzieller Finanznot. Durch den nichtgenehmigten Haushalt der Stadt können Zuschüsse nicht fließen. Gibt es nicht bald eine Lösung, drohen ab Februar Entlassungen.

29.12.2015

Gefahrstoffalarm für Jeserig und Götz: Feuerwehrleute sind am Montagabend zu einer ehemaligen Landwirtschaftshalle am Grünen Weg in Jeserig ausgerückt. Dort hatten Einbrecher absichtlich 1000 Liter Frostschutzmittel aus einem Gebinde auslaufen lassen. Zwar ist das Mittel nicht ätzend oder leicht brennbar, Vorsicht war aber dennoch geboten.

29.12.2015
Brandenburg/Havel Erste CD von Volker Hugo - Den Kopf voller Ideen

Volker Hugo aus Brandenburg an der Havel hat seine erste eigene CD vorgelegt – vorerst mit zwei Songs, aber das ist nur der Anfang. „V. Hugo“ heißt die Scheibe und beinhaltet englischsprachige Songs, die ins Ohr gehen, die man immer weiter summt. Selbst, wenn sie längst verklungen sind.

29.12.2015
Anzeige