Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Gerangel auf der Rolltreppe: Räuber verletzt Wachmann in Sankt-Annen-Galerie
Lokales Brandenburg/Havel Gerangel auf der Rolltreppe: Räuber verletzt Wachmann in Sankt-Annen-Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 27.02.2019
Ein Polizeifahrzeug im Einsatz. Quelle: dpa
Brandenburg/H

Polizeieinsatz im Einkaufszentrum: Zwei Männer haben am Dienstagabend in der Sankt-Annen-Galerie in Brandenburg an der Havel zwei Sicherheitsleute angegriffen. Dabei haben sie einen der Ladendetektive schwer verletzt. Der Wachmann stürzte auf der Rolltreppe der Mall. Die beiden mutmaßlichen Räuber ließen den Verletzten liegen und flohen aus dem Gebäude. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Auf der Rolltreppe zur Rede gestellt

Demnach hatten Täter gegen 17.20 Uhr versucht, aus dem Mediamarkt eine Bluetooth-Musikbox zu stehlen. Die Wachmänner beobachteten die beiden Verdächtigen und stellten sie dann an der Rolltreppe zur Rede. Daraufhin gingen die Täter auf die Sicherheitsbediensteten los.

Bei dem Gerangel auf der Rolltreppe verlor einer der Detektive das Gleichgewicht und fiel hin. Er verletzte „sich schwer am Bein“, berichtete ein Polizeisprecher. Die Täter ließen ihre Beute fallen und suchten das Weite. „Sie flüchteten unerkannt aus dem Einkaufszentrum“, so der Sprecher.

Sanitäter bringen verletzten Wachmann ins Krankenhaus

Dann kam ein Rettungswagen und Sanitäter versorgten den verletzten Wachmann. Er wurde „zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht“, teilt der Polizist mit.

Die beiden geflohenen Täter stehen jetzt auf der Fahndungsliste. Die Polizei hat keine Beschreibung der beiden entkommenen Männer veröffentlicht. Auch ist unklar, ob es möglicherweise ein Video aus einer der Überwachungskameras des Einkaufszentrums gibt. Die Kripo in Brandenburg an der Havel ermittelt in dem Fall.

Von hms

Das sensibelste Organ ist sein Metier. Das Gehirn. Markus Pfeiffer ist neuer Chefarzt für Neuroradiologie im Asklepios-Fachklinikum Brandenburg/Havel. Manchmal finden seine Schlaganfall-Patienten zur Sprache zurück.

27.02.2019

Hamlet auf 90 Minuten komprimiert: Das Berliner Hexenberg-Ensemble hat eine Kurzfassung des Klassikers von Shakespeare in der Studiobühne des Brandenburger Theaters aufgeführt. Kann das gutgehen?

26.02.2019

In der kommenden Woche beginnen die Abrissarbeiten am „Alten Roland“, in dem die Älteren schon tanzten, als es noch Café Oske hieß. In bester Citylage entsteht dort nach Jahrzehnten des totalen Verfalls ein wunderbares Wohn- und Arbeitsquartier mit 3000 Quadratmetern.

26.02.2019