Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Gewalt in der Stadt: Drei Verletzte durch Schläge
Lokales Brandenburg/Havel Gewalt in der Stadt: Drei Verletzte durch Schläge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 14.04.2019
Quelle: dpa
Brandenburg/H

Ein verletztes Mädchen benötigte Hilfe am Samstag an der Ecke Packhofstraße/Hammerstraße. Die Jugendliche war gegen 17.10 Uhr auf der Straße von einer anderen jungen Frau zu Boden gerissen und getreten worden, berichtet die Polizei.

Polizei und Rettungssanitäter eilten zum Tatort. Die Sanitäter behandelte die Verletzungen. Das tatverdächtige Mädchen flüchtete in eine unbekannte Richtung. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.

Mit Schraubenzieher bedroht

Bereits am Freitagabend gegen 20.45 Uhr wurden Polizei und Rettung zu einem Parkplatz in der Wilhelmsdorfer Straße gerufen. Ein 26-jähriger Mann wurde nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Fremden angegriffen. Zudem bedrohte der Unbekannte sein Opfer mit einem Schraubenzieher.

Anschließend flüchtete der Verdächtige. Rettungskräfte versorgten den verletzten Mann. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf.

Einsatz in Hohenstücken

Ebenfalls am Freitagabend fuhr die Polizei wegen einer Gewalttat zu einem Einsatz am Tschirchdamm. Gegen 21 Uhr schlug ein 26 Jahre alter Mann an der Straßenbahnhaltestelle nach vorliegenden Erkenntnissen einen 17 Jahre alten Jugendlichen.

Das Opfer wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt. Den Beamten fiel zudem an Ort und Stelle eine stark betrunkene Jugendliche auf, die daraufhin ärztlich behandelt wurde. Sanitäter brachten das Mädchen ins Krankenhaus.

Die Polizei nahm diesmal Anzeigen wegen Körperverletzung und Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz auf.

Von MAZ

Gerhard Gundermann war einer der bekanntesten Liedermacher Ostdeutschlands. Die Seilschaft, die letzte Band des früh verstorbenen Songtexters, hielt dessen Erinnerung in besonderer Atmosphäre lebendig.

14.04.2019

Nase gebrochen, fünf Zähne ausgeschlagen und das linke Auge fast zerstört. Das Schöffengericht Brandenburg verhängt eine Haftstrafe auf Bewährung. Der Faustschlag in Marzahne hat schlimme Folgen.

15.04.2019

Seit 28 Jahren verleiht Roswitha Seidel in der Havelstadt Kostüme, Brautmoden und Kopfschmuck. Jetzt sucht die Brandenburgerin einen Nachfolger. Was aus den mehr als 4000 Kleidungsstücken wird, ist noch unklar.

15.04.2019