Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Großbrand auf dem Ponyhof
Lokales Brandenburg/Havel Großbrand auf dem Ponyhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 28.05.2017
Der entstandene Sachschaden wird auf 30 000 Euro beziffert. Quelle: Meetingpoint
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Die Ursache ist noch völlig ungeklärt: Am Sonnabend gegen 22.30 Uhr brannte auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins in Brandenburg an der Havel ein circa 15 mal 6 Meter großes Carport vollständig nieder.

Das Carport in Flammen. Quelle: MP

Über der Stadt stand eine dunkle Rauchwolke, bis die ersten Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Brandenburg und Göttin anrückten. Tiere des Vereins sind durch das Feuer nicht zu Schaden gekommen, sie standen in sicherer Entfernung auf einer Koppel. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 30 000 Euro beziffert.

Das Carport wurde unter anderem als Unterstand für einen Traktor und eine Pferdekutsche sowie als Lager für Stroh- und Heuballen genutzt. Das Feuer griff außerdem auf einen angrenzend abgestellten Pferdeanhänger sowie einen Pferdeunterstand aus Holz über. Die Feuerwehren konnten durch umfangreiche Löschmaßnahmen ein weiteres Übergreifen der Flammen auf ein in der Nähe befindliche Gebäude verhindern.

Einsatzkräfte hatten den Brand bald im Griff. Quelle: MP

Auch ein Stromkasten in unmittelbarer Nähe musste geschützt werden. Die Kriminaltechnik kam zur Spurensicherung zum Brandort. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in der Polizeiinspektion Brandenburg zum Verdacht der Brandstiftung.

Von Melanie Höhn

Eine Stadt in der Stadt war das psychiatrische Krankenhaus auf dem Görden schon immer. Doch innerhalb dieser isolierten Welt gab es noch einen abgeschlossenen Bereich: Das Haus 23. Dort waren psychisch erkrankte Straftäter untergebracht - nicht immer unter humanen Bedingungen. Heute ist es Museum.

30.05.2017
Brandenburg Wie viel Brandenburg steckt im Berliner Kirchentag? - Helfer im Namen des Herrn

Beim Berliner Kirchentag wird jede Unterstützung gebraucht, sei es bei Verpflegung oder der Quartierbetreuung: überall waren fleißige ehrenamtliche Helfer aus Brandenburger beteiligt.

29.05.2017

Eine große Sorge konnte Gundula Roßbach ihren Brandenburger Mitarbeitern bei einer Personalversammlung in dieser Woche nehmen: Die Arbeitsplätze in der Havelstadt werden erhalten bleiben, versicherte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund DRV. Doch das war längst nicht alles, was sie ihren Kollegen sagte.

29.05.2017
Anzeige