Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Großes Rätselraten nach Fahrerflucht
Lokales Brandenburg/Havel Großes Rätselraten nach Fahrerflucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 10.11.2015
Diesen BMW hat die Polizei im Zusammenhang mit der Fahrerflucht sichergestellt. Quelle: Privat
Anzeige
Brandenburg/H

Der Fall des 35 Jahre alten Brandenburges, der in der Nacht zum Sonntag von einem Auto überfahren und schwerstverletzt zurückgelassen wurde, erschüttert die Havelstadt. Einzelheiten des Dramas auf dem Zentrumsring sind der Öffentlichkeit immer noch unbekannt. Die Polizei hält sich mit Einzelheiten zurück, obwohl ein 26-jähriger BMW-Fahrer eine Tatbeteiligung eingeräumt haben soll. „Zum Ermittlungsstand gibt es nichts Neues zu berichten“, verkündete Polizeisprecher Oliver Bergholz am Dienstag auf Nachfrage.

Fest steht: Der Aufprall muss enorm gewesen sein. Der überfahrene Brandenburger, der im Ampelbereich Zanderstraße/Vereinsstraße auf den Grünstreifen geschleudert wurde, liegt unverändert mit schwersten Verletzungen auf der Intensivstation des Klinikums. Er kann derzeit nicht von der Polizei befragt werden. Es war die Besatzung eines Streifenwagens, die den jungen Mann auf dem Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg in Fahrtrichtung Fontanestraße entdeckte und sofort mit der Erstversorgung begann. Zu diesem Zeitpunkt war das Unfallopfer schon nicht mehr ansprechbar. Von einem Verursacher war weit und breit nichts zu sehen.

Eine Wende brachte der Sonntagvormittag, als sich ein 26-jähriger BMW-Fahrer aus Brandenburg in der Polizeiinspektion meldete, um eine Sachbeschädigung an seinem Auto anzuzeigen. Doch die Ermittlungen erhärteten vielmehr den Verdacht, dass der Fahrer selbst den Unfall verursachte und den Fußgänger schwer verletzt zurückließ.

Die Polizei sucht immer noch nach Zeugen des Unfalls. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg unter 03381/56 00.

Von Frank Bürstenbinder

Brandenburg/Havel Autodiebe statt Planenschlitzer - Verfolgungsjagd nach Golzow

Die Planenschlitzer haben wieder zugeschlagen. In der Nacht zum Dienstag wurden auf den Autobahnen der Polizeidirektion West 42 Lkw angegriffen. Die Polizei findet keine Diebe. Dafür werden bei zusätzlichen Kontrollen gestohlene Fahrzeuge entdeckt.

10.11.2015
Brandenburg/Havel Öffentliche Ausschreibungen in Brandenburg/h. werden sicherer - Ein kleiner Kreis der „Millionäre“

Egal, ob Beschaffen von Kopierpapier oder millionenschweres Sanieren von Schulen – öffentliche Aufträge müssen ausgeschrieben werden. Das ist bislang korruptionsanfällig und nicht immer rechtssicher. In Brandenburg an der Havel sollen die Vergaben nun zentralisiert werden.

13.11.2015

Im bürgerlichen Leben ist er Polizist und sie Gärtnerin. Ronald und Andrea Hilsky sind das neue Prinzenpaar des Lehniner Carnevals Vereins. Am Mittwoch gibt es für die Hoheiten die erste Bewährungsprobe. Um 18.11 Uhr wird das Rathaus in der Friedensstraße gestürmt.

10.11.2015
Anzeige