Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Grüne wollen die SVV im Netz übertragen
Lokales Brandenburg/Havel Grüne wollen die SVV im Netz übertragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 08.03.2017
Klaus Hoffmann führt die Fraktion der Bündnisgrünen. Quelle: JACQUELINE STEINER
Brandenburg/H

Die öffentlichen Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung sollen künftig im Internet übertragen werden. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion von Bündnisgrünen/Pro Kirchmöser nun gestellt.

„Die Oberbürgermeisterin wird aufgefordert, die notwendigen Voraussetzungen zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung im Mai 2017 einen entsprechenden Vorschlag vorzulegen“, heißt es in der Vorlage. Viele interessierte Einwohner hätten nicht die Zeit, an den Sitzungen persönlich teilzunehmen.

„Als Zeichen der Transparenz und Offenheit sollte den Brandenburgern somit die Möglichkeit eingeräumt werden, die Stadtverordnetenversammlungen auch im Internet verfolgen zu können beziehungsweise diese zu einem späteren Zeitpunkt aufrufen zu können.“

Bislang fertigt nur der private Fernsehsender SKB Bild- und Tonaufzeichnungen von den Sitzungen. Allerdings hatten vereinzelt Vertreter der Bündnisgrünen gegen diese Aufzeichnungen gestimmt und sich über einzelne Sendungen in persönlichen Erklärungen in der Stadtverordnetenversammlung beklagt, weil diese aus ihrer Sicht tendenziös und verzerrend seien.

Und tatsächlich ist das Interesse an den Sitzungen in den vergangenen Jahren größer geworden – das beweisen auch die regelmäßig gut gefüllten Zuschauerreihen in den öffentlichen Sitzungen der Volksvertreter.

Von André Wirsing

Zu ihrem jährlichen Treffen im Industriemuseum in Brandenburg an der Havel kamen am Mittwoch die ehemaligen Mitarbeiterinnen des hiesigen Stahlwerks zusammen. Gemeinsam schwelgten sie in Erinnerungen an eine Zeit, die lange vergangenen ist – und in der sie sich kollektiv gegen die Männer behaupten mussten.

08.03.2017

Am Mittwochabend hat die Brandenburger Stadtverordnetenversammlung mit Mehrheit, aber längst nicht einstimmig den Referentenentwurf der Landesregierung zur Kreisgebietsreform abgelehnt. 28 Stadtverordnete stimmten für das von der Stadtverwaltung erarbeitete Papier. Zwölf Stadtverordnete lehnten die Stellungnahme ab.

08.03.2017

Der Raubüberfall auf Goldschmiedemeisterin Antje Timm im Juli 2015 in Brandenburg an der Havel ist fast aufgeklärt. Zwei tatverdächtige Männer aus Litauen sitzen auf der Anklagebank des Landgerichts Potsdam. Einer von ihnen hat den bewaffneten Überfall auf die Geschäftsfrau in der Altstadt gestanden. Der andere gibt den zweiten angeklagten Überfall in Havelberg zu.

08.03.2017