Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hausmannskost im edlen Gewand

Brandenburger Theater stellt neuen Spielplan vor Hausmannskost im edlen Gewand

Die kommende Spielzeit im Brandenburger Theater steht an. In einer Pressekonferenz am Montag stellte Theater-Geschäftsführer das kommende Jahr im Haus und den Programmplan vor. Heyne kündigt demnach „Hausmannskost“ an, die aber "veredelt wird zu Produkten im gehobenen Standard". Zudem übernimmt nun Peter Gülke (81) als CHefdirigent.

Voriger Artikel
Elbdampfer aus Beton räumt ab
Nächster Artikel
Knupper werden knapper

Peter Gülke

Quelle: MANU THEOBALD/ERNST-VON-SIEMENS-MUSIKSTIFTUNG

Brandenburg an der Havel. Der künftige Chefdirigent Peter Gülke (81) begann mit einem Loblied auf seinen Vorgänger Michael Helmrath (61). Vor dessen Arbeit habe er Riesenrespekt. „Es tut mir sehr sehr leid, dass die Art des Abschiedes nicht dem entspricht, was Herr Helmrath an Verdiensten erworben hat“, sagte er. Gülke möchte in seiner ersten Spielzeit die „Einheit des Repertoires wahren“, das Publikum zugleich an moderne Komponisten wie den Polen Witold Lutolawski heranführen.

Das 20. Jahrhundert nimmt einen prominenten Platz ein im Programm der acht Sinfoniekonzerte. Die Zwischenstufe, die so genannte gemäßigte Moderne, werde dabei mehr bedient, erklärte Chefdirigent Gülke, der sich wegen seines befristeten Engagements in Brandenburg als „eine Art Übergangspapst“ bezeichnete.

Ein Fest moderner klassischer Musik wird das Brandenburger Biennale-Konzert am 12. März 2016 sein. Zuvor am 28. November 2015 trifft „Einshoch6“ auf die Brandenburger Symphoniker, Hip hop also auf Klassik.

Die kommende Spielzeit ist nach den Worten von Geschäftsführer Heyne geprägt von einer Bandbreite, die Unterhaltung etwa mit „Ein Käfig voller Narren“ bis Bildung („Nathan der Weise“) umfasst.

Als Programmpunkte 2015/16 erwähnt wurden die drei Stendaler Gastauftritte mit Brechts Dreigroschenoper, Joshua Sobols „Die Palästinenserin“ und Richard Alfieris „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ über die ungewöhnliche Freundschaft von Schülerin (72) und Lehrer.

Dem Kindertheater will das Brandenburger Theater nach den Worten Heynes besonders gerecht werden, zum Beispiel mit dem Puppentheater, Till Eulenspiegel und dem „Mitmach-Papiertheater“.

Das Opern- und Operettenpublikum kommt bei La Traviata, Tosca, der Brandenburger Operngala am 5. September sowie den Operetten „Wie einst im Mai“ und Gräfin Mariza auf seine Kosten. Hinzu kommt der Popmusicalklassiker „Hair“ am 7. und 8. Mai.

Das Amateurtheater für Erwachsene in Brandenburg feiert am 25.September mit einem Kriminalstück Premiere.

Bekannte Gäste in der nächsten Spielzeit sind Ex-Genesis-Sänger Ray Wilson am 27. August, „nach langen Verhandlungen“ der Schriftsteller Wladimir Kaminer mit einer Lesung am 9. September, Götz Alsmann mit Band am 5. und 6. März sowie der Liedermacher Hannes Wader am 19. April 2016.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg