Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Havelfest auf dem Packhof
Lokales Brandenburg/Havel Havelfest auf dem Packhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 29.05.2018
Das Team von Veranstaltern, Organisatoren und Unterstützern des 55. Havelfestes hat bereits alles vorbereitet. Quelle: JACQUELINE STEINER
Brandenburg/H

Neuer Veranstalter, neues Konzept: Dennoch werden die Gäste des 55. Havelfestes vom 15. bis 17. Juni viel Vertrautes wiederfinden.

Die kommenden drei Havelfeste wird die Firma Showservice Brandenburg von Hans-Günter Koch ausrichten, der selbst seit 16 Jahren am Havelfest beteiligt ist und sich nach dem Rückzug des Gewerbevereins in einer Ausschreibung neben mehreren potentiellen Ausrichtern beworben hat. „Wir sind froh, dass Koch sich durchgesetzt hat, er kennt die Menschen hier und das Fest sehr gut“, sagt Oberbürgermeister Steffen Scheller.

Die wesentlichen Veränderungen zuerst: Der Packhof wird neben Salzhof- und Heinrich-Heine-Ufer die dritte Veranstaltungsfläche, dafür entfallen Hauptstraße und Neustädtischer Markt. Die Schausteller ziehen aufs ehemalige Buga-Areal, haben dort mehr Platz: Sie kommen mit dem größten Auto-Scooter Deutschlands mit 37 mal 17 Metern Fahrfläche, mit Riesenrad, Break-Dancer, Raupenbahn und Mini-Frei-Fall-Tower.

Sicherheit für die Festbesucher

Eröffnet wird das 55. Havelfest wie immer am Freitag, 15. Juni, um 16 Uhr auf der Bühne am Salzhofufer.

Für Sicherheit sorgt an diesem Wochenende die Firma PSK aus Magdeburg, die auf Großveranstaltungen spezialisiert ist.

Es gibt auch in diesem Jahr ein Verbot von Glasflaschen auf dem Festgelände, mit Taschenkontrollen ist zu rechnen. Waffen, Pyrotechnik usw. sind ebenfalls verboten.

An den Zugängen sowie bereits am Bahnhof hängen Übersichtspläne für das Festgelände.

Die Hausordnung ist in verschiedenen Sprachen verfasst und ebenfalls sichtbar angebracht.

Zudem gibt es auf dem Packhof die Brandenburg-Bühne für regionale Bands, sowie ein Irisches Dorf mit Guinness-Verkauf, kleiner Bühne und einem Steel-Darts-Zelt, in dem die ersten offenen Stadtmeisterschaften ausgetragen werden.

Märkte mit Spezialitäten

Zwischen Jahrtausendbrücke und Werft gibt es einen Osteuropa-Markt mit polnischen Spezialitäten und ukrainischer Folklore.

Es gibt keine Havelköniginnen-Wahl am Salzhofufer mehr, die Krönung erfolgt separat am 7. Juli zum Königinnen-Ball im Domstiftsgut Mötzow, teilt Veranstalter André Eckhardt mit.

Die Bühne am Salzhofufer bespielt der Radiosender Antenne Brandenburg, der unter anderem die Partybands „Atemlos“, „Empire“ und „Marquess“ antreten lässt, „Magic Melody“ bieten die heimischen Sänger Marco Lessentin und Ronny Jentzsch.

Markt: Handmade in Brandenburg

Zum 16. Mal dabei sind die Stadtwerke Brandenburg, welche die Bühne am Heinrich-Heine-Ufer bespielen. Für die beiden einzigen Bezahlkonzerte bieten sie Johannes Oerding und Yvonne Catterfeld auf. „Wir haben schon mehr als 3000 Karten verkauft, darunter einige Hundert nach Berlin und Magdeburg. Es gibt also ein großes Interesse auch in der Region“, sagt Frank Dirsat vom StWB-Eventteam. Seine Kollegin Krüger berichtet von erfolgreicher Suche nach kreativen Menschen, die einen Markt für Selbstgemachtes gestalten: „Egal ob gestrickt, gezimmert, getöpfert oder geschnitzt. Brandenburgs kreative Köpfe präsentieren ihre vielfältigen Produkte.“

Entenrennen mit Menschen

Nicht fehlen darf das Entenrennen, das die AOK Nordost wieder veranstaltet. Diesmal sind es 6000 Quietschtierchen (plus 500), die vom Radlader in die Havel fallen und um die Wette schwimmen. Hauptpreise sind ein Auto für ein Jahr, ein Motorroller und ein Elektrofahrrad. „Die Enten bekommt man am Branne-Kids-Day am 2. Juni auf dem Marienberg, am 8. Juni in der Sankt-Annen-Galerie oder direkt beim Havelfest“, sagt Jeanette Günther von der AOK. Erstmals gibt es einen Vorwettkampf, bei dem menschliche Enten gesucht werden: Teilnehmer sollten sich Kopfbedeckungen in Entenform zulegen und um die Wette schwimmen. Anmeldungen: 03381 / 79 58 22.

Feuerwerk muss ausfallen, weil auf dem Packhof kein Platz dafür ist, zudem Sicherheitsbestimmungen zu streng sind. Dafür gibt es eine Lasershow mit Musik des Lebenshilfe-Theaterstücks „Anders“ am Sonnabend eine halbe Stunde vor Mitternacht – einbezogen sind die Jahrtausendbrücke sowie die Fahrgastschiffe „Pegasus“, „Havelfee“ und „Sirius“.

Fußballübertragung gibt es am Sonntag vom Deutschland-Spiel auf dem Packhof per LED-Wand.

Von André Wirsing

Viermal kurz hintereinander haben Diebe auf dem Görden und in Hohenstücken ihr Unwesen getrieben. In zwei Fällen machten sie Beute. In den anderen zwei Fällen scheiterten sie.

29.05.2018

Zahlreiche Angebote warteten auf die Teilnehmer des Kreiskirchentages auf dem Klaistower Spargelhof. Mit einem Gottesdienst und einem abwechselungsreichen Bühnenprogramm wurde gemeinsam gefeiert.

28.05.2018

Die Medizinische Hochschule ist ein Glücksfall für die Stadt Brandenburg, meint Oberbürgermeister Steffen Scheller. Was ihn ärgert: Die MHB ist nur unzureichend in der Stadt selbst verankert und wird vornehmlich als Neuruppiner Einrichtung wahrgenommen. Das will er ändern.

28.05.2018