Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Helga und Erich Peter feiern Eiserne Hochzeit
Lokales Brandenburg/Havel Helga und Erich Peter feiern Eiserne Hochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 14.07.2016
Helga und Erich Peter sind seit 65 Jahren verheiratet. Quelle: Norman Giese
Anzeige
Brandenburg/H

Gleich zwei runde Jubiläen stehen in dieser Woche im Kalender der Familie Peter. Am Montag feierte Erich Peter seinen 90. Geburtstag, am Donnerstag konnte der Brandenburger mit seiner Frau Helga auf ihren 65. Hochzeitstag anstoßen. Das Ja-Wort haben sie sich am 14. Juli 1951 in der Katharinenkirche gegeben. „Es war damals schönes Wetter“, erinnert sich die 88-jährige Helga Peter.

Das erste Kennenlernen lag am Tag ihrer Hochzeit bereits acht Jahre zurück. Helga machte 1943 eine kaufmännische Ausbildung in den Brandenburger Brennabor-Werken. Ihr späterer Schwiegervater leitete dort den Fuhrpark. In seinem Büro trafen Helga und Erich Peter das erste Mal aufeinander. Das junge Glück wurde jedoch früh auseinander gerissen, denn nur ein halbes Jahr später wurde Erich zum Militärdienst eingezogen und ging in den Krieg.

Verlobung nach der Rückkehr aus englischer Kriegsgefangenschaft

Erst 1948 kehrte er aus englischer Gefangenschaft zurück in die Heimat. Helga hatte in den fast fünf Jahren auf ihn gewartet und das, obwohl sie lange Zeit keine Informationen über den Aufenthaltsort ihres Liebsten bekommen hatte und nicht wusste, ob er überhaupt noch lebte. Doch er tat es und er konnte schließlich auch nach Brandenburg zurückkommen. „Im Februar kehrte ich aus der Gefangenschaft zurück, im Mai haben wir uns verlobt“, erzählt der heute 90-jährige Erich Peter. Drei weitere Jahre später wurde geheiratet.

Ihre erste gemeinsame Wohnung bezogen die Eheleute 1952 in der Fouquéstraße. Dort konnten sie sich auch über den ersten Nachwuchs freuen. Insgesamt hatten die beiden kaufmännisch tätigen Brandenburger vier Kinder, hinzu kommen sechs Enkel und fünf Urenkel. In ihrer zweiten Wohnung in der Karl-Marx-Straße ist das eiserne Ehepaar noch heute zuhause. „Wir leben wir seit 1963“, so Helga Peter.

Erich Peter war erfolgreicher Bahnradsportler

In ihrer Freizeit waren die Peters viele Jahre auf den Radbahnen der DDR zu finden. „Ich bin Radsportler gewesen“, sagt Erich Peter, der erst Vereinsmitglied bei Motor Süd und später bei der BSG Aufbau gewesen ist. Als Bahnradfahrer feierte er zahlreiche Erfolge, war unter anderem Landes- und Bezirksmeister. In seinen besten Zeiten war er sogar Teil der Nationalmannschaft. „Da sind wir in der ganzen DDR unterwegs gewesen.“ Ihre Frauen hatten die Radler immer dabei.

„Das war ein schöner Zusammenhalt“, schwärmt Helga Peter. So etwas gebe es nur noch selten. Für eine lange, glückliche Ehe reicht das allein aber noch nicht. Man müsse sich gegenseitig achten und auch verzeihen können. „Meinungsverschiedenheiten sollte man noch am selben Tag klären“, rät die 88-Jährige. Das doppelte Jubiläum feiern Helga und Erich Peter am Samstag mit der Familie.

Von Norman Giese

Bauen & Wohnen Stadtentwicklung in Brandenburg/H. - Das E-Center soll in einem Jahr begonnen sein

Die große Versöhnung: Seit August 2007 hat die Verwaltungsspitze alle Versuche geblockt, auf der Fläche der alten Stärkefabrik ein Edeka-Center anzusiedeln. Mehrfach hat die Besitzerin Isarkies Wohn- und Gewerbegrund ihre Pläne verändert – nun soll hinter verschlossenen Türen der große Durchbruch erzielt worden sein.

16.07.2016
Havelland Ela Wagner (1984 – 2016) - Wirbelwind mit großem Herzen

Die Diagnose traf MAZ-Mitarbeiterin Ela Wagner (32) schwer: Leukämie. Schnell stand fest: Ohne Knochenmarkspende würde sie den Kampf gegen die Krankheit nicht gewinnen. Ela hatte Glück, ein Spender stand bereit. Gleich appellierte sie, die Knochenmarkspenderdatei zu unterstützen. Es ist ihr Vermächtnis: In der Nacht zu Mittwoch ist Ela gestorben.

13.07.2016

Eine Frau aus Brandenburg an der Havel ist am Dienstagabend in ihrer eigenen Wohnung von einem Nachbarn geschlagen und zusammen mit ihren Kindern festgehalten worden. Die Frau musste sogar wegen der erlittenen Verletzungen im Klinikum behandelt werden.

13.07.2016
Anzeige