Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Hoher Anstieg der Schülerzahlen
Lokales Brandenburg/Havel Hoher Anstieg der Schülerzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 06.07.2017
In wenigen Tagen beginnen die Sommerferien. Am 4. September startet das neue Schuljahr mit mehr Erstklässlern in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel). Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Groß Kreutz (Havel)

Die zunehmende Bautätigkeit und das Entstehen neuer Einfamilienhäuser in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) und der daraus resultierende Zuzug zeigt sich jetzt auch an den Zahlen der neuen Erstklässler. So sind an den Grundschulen in Jeserig und Groß Kreutz ist die Zahl der Erstklässler deutlich gewachsen. Auch der Geburtenanstieg in der Kommune hat jetzt die ersten Klassen erreicht.

Nach den Sommerferien besuchen nach Angaben von Ralph Kotsch, Sprecher des Bildungsministeriums in Potsdam, 48 Schulanfänger die Grundschule in Jeserig. Das sind zehn mehr als vor einem Jahr. Mit ähnlichen Zahlen, die eine Zweizügigkeit erlauben, rechnet die Schule auch in den kommenden Jahren.

In der Erich-Kästner-Grundschule in Groß Kreutz werden im neuen Schuljahr 26 Jungen und Mädchen neu eingeschult. Das sind zwölf mehr als im jetzt zu Ende gehenden Schuljahr. Die Kinder werden eine Flex-Klasse mit den Zweitklässlern besuchen.

Von MAZ

Die Verträge sind unter Dach und fach: Brandenburg an der Havel bekommt ein neues Vier-Sterne-Hotel, dass den Namen Nobel-Herberge durchaus verdient. Die bislang als Gertrude-Piter-Villa bekannte, denkmalgeschützte Villa in der Neuendorfer Straße ist samt Gartenanwesen an die Denkmal Invest Brandenburg GmbH verkauft worden. Jetzt wird saniert: 2020 können die Gäste kommen.

09.07.2017

Vor den Toren Ziesars hat die Getreideernte begonnen. So lange es die trockenen Stunden zulassen, sind die Mähdrescher der Fiener Agrargenossenschaft im Einsatz, um das Korn vom Halm zu holen. Es wird höchste Zeit.

09.07.2017

Ein Asylbewerber aus Westafrika hat in Brandenburg an der Havel drei Frauen begrapscht. Das Amtsgericht Brandenburg verurteilt ihn am Mittwoch zu einem Jahr und acht Monaten Gefängnis. Wegen seiner vielen Vorstrafen als Dieb, seiner schlechten Sozialprognose und der Fluchtgefahr erhält der notorische Cannabis-Konsument keine Bewährung.

09.07.2017
Anzeige