Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Holger Zschömitzsch ist der neue Pfarrer in Görzke
Lokales Brandenburg/Havel Holger Zschömitzsch ist der neue Pfarrer in Görzke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 22.02.2018
Der protestantische Pfarrer Holger Zschömitzsch vor der Wusterwitzer Kirche. Quelle: Marion von Imhoff
Anzeige
Görzke / Wusterwitz

Pfarrer Holger Zschömitzsch hat künftig noch weitere Wege. Sein Pfarrbereich ist um das Kirchspiel Görzke erweitert worden. Der gebürtige Torgauer ist damit nun auch der Seelsorger für die Gläubigen im Kirchspiel Görzke.

240 Gemeindeglieder zählt das Kirchspiel, zu dem neben Görzke auch Wutzow und Hohenlobbese gehören. Damit kümmert sich der 55-jährige Pastor, bisher zuständig für Wusterwitz-Bensdorf und Zitz, künftig um drei Kirchspiele mit insgesamt 895 Gemeindegliedern.

Die Evangelische Landeskirche Mitteldeutschland sieht je 1200 Kirchenmitglieder pro Pfarrstelle vor. Entstanden ist eine Regionalpfarrstelle und Tucheim, seit 2016 vakant, nicht mehr durch einen eigenen Pfarrer besetzt.

Kirchenkreis Elbe-Fläming unter Spardruck

„Damit das übersichtlich bleibt, wurden Seelsorgebereiche gegründet“, erläutert das Holger Zschömitzsch. Diese orientieren sich in der Regel an den früheren Pfarrstellen.

„Wir sind in einer Umbruchsituation“, sagt Holger Zschömitzsch. Hintergrund sind Einsparungen des Evangelischen Kirchenkreises Elbe-Fläming, „weil des Geld hinten und vorne fehlt“, so Zschömitzsch. „Es geht immer nur darum, Geld zu sparen und Stellen zu streichen. Die Kirche dreht sich um sich selbst“, ist seine Analyse. „Das ist mein Ärger und der vieler Kollegen, auch in den Gemeinden.“

Pfarrbereich Tucheim mit Kirchspiel Gloine

Zschömitzsch weiß: „Während wir mit der neuen Situation wenig Probleme haben, fühlen sich die Görzker natürlich total übergangen. Sie haben das Gefühl: ,Die da oben machen mit uns, was sie wollen.’“ Ihr bisheriger Pfarrer war Thorsten Minuth. Er ist weiter zuständig für Wollin, aber seit Januar nun auch für den Pfarrbereich Tucheim mit dem Kirchspiel Gloine. Zschömitzsch möchte nun den Übergang so behutsam wie möglich gestalten.

Ein Kirchspiel ist der Zusammenschluss von Gemeinden. Jede frühere Gemeinde hat noch ihren Kirchenältesten, die zusammen den Gemeindekirchenrat bilden. „Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein großes oder kleines Dorf handelt, alle stehen gleichermaßen im Mittelpunkt.“

Die Kinderarbeit in Görzke betreut weiterhin Gemeindepädagoge Matthias Kopp. Die Wusterwitzer Gemeindepädagogin Karin Hausmann übernimmt dafür nun auch die kirchliche Kinderarbeit in Wollin. Sie sieht es gelassen: „In der Regionalarbeit, auch mit Ziesar, waren schon immer Kinder aus allen Orten zusammen.“

Von Marion von Imhoff

Brandenburg/Havel Oberbürgermeister-Wahl Brandenburg an der Havel - Steffen Scheller kommt ohne Putzfrau aus

Im großen MAZ-Fragebogen verrät der CDU-Oberbürgermeisterkandidat Steffen Scheller (48), wen er nur mit Humor erträgt, wovor er Angst hat, für was er noch nie Geld ausgegeben hat, wohin ihn die Zeitmaschine zurückversetzen sollte und in welchem Moment er Rührung und Zufriedenheit empfindet.

22.02.2018

Mehr als 7000 Menschen sind in Brandenburg/Havel im Gesundheits- und Sozialwesen beschäftigt – und zwar sozialversicherungspflichtig. Das geht aus Daten hervor, die die Stadtverwaltung Brandenburg/Havel und die Arbeitsagentur in dieser Woche veröffentlichten. An zweiter Stelle folgt das verarbeitende Gewerbe mit rund 5400 Beschäftigten.

22.02.2018

Eine Mutter hat vor fünf Jahren ihr Kind durch eine Krebserkrankung verloren und erhebt in einem Facebook-Eintrag schwere Vorwürfe gegen die Kinderklinik in Brandenburg an der Havel. Chefarzt Hans Kössel hat auf eine MAZ-Anfrage zum Fall reagiert – und sieht seine Mitarbeiter zu Unrecht angegriffen.

22.02.2018
Anzeige